große Änderungen bei CCP, und nun?

Hallo Kapselpiloten!

Lange hab ich nachgedacht, welchen Titel ich über diesen Post setzen kann. Lange habe ich auch über das Thema selber nachgedacht… Mails gelesen, PNs, Foren gewälzt, Twitter-Posts studiert, Facebook…

Es geht um die aktuellen Geschehnisse bei CCP Games.

Diese Woche sind Informationen an die isländische Presse durchgesickert. Wäre das nicht passiert, wären vermutlich auch noch keine persönlichen Statements der Leute im Web zu finden. Hier der Link zum Artikel im Iceland Monitor, per Google übersetzt.

Die offizielle Aussage war zuerst, daß man sich aus dem VR Bereich zurückziehen würde. Das Geschäft sei aus vielen Gründen nicht lukrativ genug. Aus diesen Gründen würde man das Office in Atlanta komplett schließen und das Office in Newcastle verkaufen, sobald man einen geeigneten Käufer dafür habe.
Konkretere Aussagen waren kaum zu finden, erst als nach und nach betroffene Angestellte sich zu Wort melden, wurden auch Forenbeiträge zur Beruhigung der Spieler verfasst: Der Support der Games würde bestehen bleiben und der Betrieb würde auch weiter gehen. In welchem Umfang und durch wen, das könne man zur Zeit noch nicht sagen.
Durch den Rückzug aus dem VR Geschäft könne man sich wieder dem eigentlichen Kerngeschäft widmen und EVE Online besser weiterentwickeln.

An dieser Stelle werden die meisten Spieler vermutlich bereits aufgehört haben, die News zu verfolgen, wenn sie überhaupt schon Wind von der ganzen Geschichte bekommen haben… Betrifft ja nur VR Krams… Ist das so?

Aber was passiert denn da genau?

Wie sich schnell rausstellte, sind wesentlich mehr Mitarbeiter von diesem Umbau betroffen! Über Twitter meldeten sich immer mehr Leute, um ihren Abschied bekannt zu geben. Darunter auch CCP PerlJive, die beim diesjährigen Fanfest zum Beispiel mit CCP Punkturis zusammen den Q&A Roundtable „Little Things“ abgehalten hat. Sie ist QA Analyst, also für Qualitätskontrollen zuständig. Hm… klingt erst mal nicht nach VR…
Dann las ich, das CCP Logibro gekündigt wurde. Für die Leser, die ihn bzw. sein Aufgabengebiet nicht kennen: Er ist im Community Team unterwegs, betreut den Bereich des Fansite Supports und kümmert sich um den Turnierserver Thunderdome. Er ist einer der Hauptansprechpartner für das bekannte Alliance Tournament. Das ist schon ein heftiger Schlag… und auch hier: Er hat nichts mit VR zu tun…
Als nächstes kamen Meldungen von CCP Manifest (PR and social Media) und CCP Leeloo (Community Dev) sowie CCP Shadowcat (Project Management & Localization). ÜberFacebook las ich dann, daß CCP Phantom auch betroffen ist (gepostet von seinem privaten Account)!

Mit CCP Phantom und CCP Shadowcat sind DIE Community Devs betroffen, die für Deutschland zuständig sind. Dazu auch noch maßgeblich an der Lokalisierung des Deutschen Clients arbeiten und das deutsche EVE Forum pflegen. Sie versorgen die deutsche EVE Community mit Informationen, planen Events (z.B. das GamesCom Treffen) etc…

Wie man also schnell erkennen kann, sind hier definitiv NICHT nur VR Themen betroffen! Viele Mitarbeiter, die maßgeblich an EVE-Themen arbeiten sind auch betroffen!

Wenn man sich das Community Team nun genau anschaut, dann sieht man schnell, das ausser CCP Guard und CCP Falcon eigentlich nur noch CCP Tara (Project Management Specialist) da ist. Sie dürfte den Meisten bekannt sein über den CCP Twitch Kanal, wo sie bei großen Events den Kanal moderiert, Giveaways abhält und mit der EVE TV Crew für das Videomaterial der Streams sorgt. Wie man mit dieser geschrumpften Community-Truppe ein Fanfest 2018 und 2019 abhalten kann, wird sich noch zeigen. Auf eine Frage zum Fanfest 2019 hatte CCP Guard auch noch keine Antwort parat, außer „We have time to figure that out“.

(( Die Liste der betroffenen CCP Mitarbeiter wird immer länger. Unter anderem Sveinbjörn Hafsteins, der vielen als Mitglied von Permaband bekannt ist, der hauseigenen Band, welche zu jedem Fanfest einen Song veröffentlicht hat und stets beim Fanfest live auftritt.))
*Korrektur an dieser Stelle: Sveinbjörn hat bereits vor 3 Monaten selber gekündigt. Seine Kündigungsfrist ist jetzt abgelaufen. Danke für den Hinweis! Sein Post unter dem von CCP Guard war leider irreführend…

 

Auf Rückfrage bekam ich die Info, daß der CSM bereits ein Meeting abgehalten habe und die Spieler sich vorerst keine Sorgen machen müssten. Leider durften vom CSM keine Infos weitergegeben werden. Man hoffe, daß es noch weitere Infos von CCP an die Spieler geben werde…

Die Auswirkungen dieser ganzen Umbauaktion auf die Spieler und das Spiel läßt sich also noch nicht wirklich abschätzen, dazu fehlen immer noch einige Details. Ich persönlich habe aber bereits sehr große Bedenken: EVE besticht seit 2003 durch seine hervorragende Community. Jetzt alle „Verbindungsleute“ zu kündigen, finde ich gelinde ausgedrückt „gewagt“…
Merkwürdig ist es außerdem, daß man vor wenigen Wochen in EVE Vegas noch große Pläne vorstellt für die nächsten 2 Jahre und dann von Heute auf Morgen so viele Leute abkündigt.
Ich hoffe, daß alle betroffenen CCP Mitarbeiter auf ihren Füßen landen werden und schnell woanders einen Job bekommen. Viele von ihnen habe ich persönlich kennengelernt und zähle sie mit Stolz zu meinen Freunden!

#EVE isFamily #WEareEVE

 

fly save
o7
Carl

 

4 Kommentare

  1. Ich hoffe echt das Neo da falsch liegt. Ich have erst vor nicht allzu langer Zeit mit Eve angefangene und mit dem Podcast was auf di Beine gestellt was einem am Herzen liegt und fände es echt schade wenn das alles und vor allem das Spiel den Bach runter geht

  2. Der Verschwörungstheoretiker in Dir hat recht, denn das ist das logische Vorgehen um die Braut aufzuhübschen. Ich mag mich an einen Post von vor ca. 12 – 18 Monaten erinnern wo darüber schon mal spekuliert wurde dass ein grosses Unternehmen CCP einverleiben will. Leider finde ich diesen Post nicht mehr denn dort wurde auch der Name des möglichen Käufers genannt.

  3. Mich hat die Nachricht auch gelinde gesagt „umgehauen“. Mit einem Schlag sind all meine Ansprechpartner für die Community-Projekte weg und ich habe keine Ahnung, wie es weiter gehen soll. CCP lässt aktuell sehr viel Raum für Spekulationen und das finde ich, ist ein großer Fehler. Eine Player-Base, die nicht weiß was die Zukunft bringen wird, wird auch mit Investitionen durch Subscriptions erst mal vorsichtig sein und wenn überhaupt, eher kurzfristige Investitionen tätigen.

    Der Verschwörungstheoretiker in mir hat sich seine Geschichte schon zusammen gereimt. Er vermutet dass CCP alle unproduktiven Bereiche (Support/Community/PR) der Firma abbaut, um sich für einen Käufer attraktiver zu machen. Potenzielle Käufer wollen das Produkt und die Menschen, die es technisch entwickeln. Der Rest besteht meist durch eigene, bereits vorhandene Leute.

    Supporter und Community-Leute bringen auf dem Papier keinen monetären Benefit für eine Firma und werden bei solchen Verkäufen meist als erste geopfert.

    Wollen wir hoffen, dass der Verschwörungstheoretiker in mir Unrecht hat.

    Groetjes ausm Space
    Neo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.