Jeder EVE Spieler, der das FanFest besucht, sollte auch einen Spaziergang zum EVE Monument machen. Es ist im Hafen in der Nähe des CCP Hauptquatiers. Wer den Weg noch nicht kennt, kann sich von Google weiter helfen lassen.

Das Monument wurde 2014 enthüllt. Im Vorfeld konnten Spieler Dateien mit ihren Geschichten, Bildern und Nachrichten an die Zukunft einsenden. Diese wurden in eine Zeitkapsel verpackt und im Monument verstaut. Die Zeitkapsel soll 25 Jahre später geöffnet werden und das gesammelte Material dann ausgestellt werden.

Wir haben das Monument 2015 besucht und euch einige Bilder gemacht, die in der Foto Galerie zu finden sind.

 

Die Fakten:

Das EVE Monument wurde von CCP Hellmar am 30. April 2014 enthüllt.

Die 5m hohe Skulptur steht auf einem Sockel welcher allen EVE Spielern gewidmet ist. Der Charackter mit den meisten Skillpunkten eines jeden aktiven Accounts mit Stand 01. März 2014 wurde in Metal-Tafeln verewigt.

Die Spieler können ihren Charackter mit Hilfe des Name-Finder suchen [http://eve.com/monument/old-name-finder/]

Das Monument hat den Namen “Worlds Within a World”

Der Künster Sigurdur Gudmundsson hat das Monument kreiert [http://i8.is/artist/sigurdur-gudmundsson/shortbio/]

 

 

DSC_0228.JPG

Der Samstag war zu einem Teil ein recht ernüchternder Tag:
wussten wir doch, dass mit der heutigen “Party on the top of the world” das Ende des Fanfests eingeläutet wurde.

Jedoch erwachten wir alle mit einer gewissen Vorfreude  auf die bevorstehende Führung durch
das ccp-Hauptquartier (trotz Pub-Crawl-Kater).

 

Ja Leute, ihr habt richtig gehört:

mit Fragen und Kameras bewaffnet stürmten wir – eine elitäre *hust* Gruppe von 5 Kapselpiloten – das Büro der Spielegiganten.
Um 9.30 Uhr Ortszeit wurden wir von CCP-Phantom in Empfang genommen und verschafften uns einen Überblick.

 

Das erste was ins Auge fiel, waren die vielen – absolut großartigen –  Fanarts, die ganz klar das Thema “EVE is real” wiederspiegelten.
Wie gerne würde ich eines dieser Stücke mein Eigen nennen *seufz*! 

Fanart test(natürlich nur eine keine Auswahl…)


Ganz klar:
auch eine Sternenkarte darf natürlich nicht fehlen.
Bei dem Anblick dieser riesigen Karte dachte ich nur: “…wie schön würde das wohl aussehen, würden die einzelnen Systeme im Dunkeln leuchten …”
Dann kam mir der Gedanke, wie wunderbar sie in mein Gästezimmer passen würde – nur
eben leider nicht in meinen Koffer, ganz egal wie ich sie drehen oder wenden würde.
Dafür wurde erstmal das eigene System gesucht und dingfest gemacht *ha*

Und schon ging es weiter Richtung Kantine / Aufenthaltsraum / genialer Hafenausblick…
und somit zur Produktionsstätte von …nein, nicht von Klonen… von Quafe.
Da stand es vor uns: jeden Tag durstlöschender Begleiter während des Fanfests und nun in rauhen Mengen in greifbarer Nähe!

 

Dann sah ich ihn: den Aufenthalts- und Pausenraum. Davon könnte sich so mancher Arbeitgeber ruhig ne Scheibe abschneiden.
Wenn ich da an meine jobs denke: in der Pausenküche konnten sich kaum 3 Leute aneinander vorbeibewegen…

 

 

Das Aquarium hätte nirgends besser hingepasst als hier: es strahlt eine Ruhe und Besinnlichkeit in blau aus :P
Dann noch die zahlreichen Möglichkeiten einmal völlig abzuschalten:
Airhockey – Bücher – Snooker – Bücher – paar Sportartikel – Bücher
(ob man merkt, dass ich total gerne lese?!) uvm.

 

Und von hier hat man auch einen fabelhaften Blick auf die EVE roadmap!
*Ich weiß was, ich weiß was* und schon wurde spioniert.
Wollt ihr auch?

*unsichtbare Tinte 4 the win*

 

Wie man nach einer Weile ganz klar erkennen konnte, werde ich wohl nie Mitarbeiterin im CCP Hauptquartier werden…
DSC_0235.JPG

 

 

 

 

 

  würde die Zahl doch sonst jeden Tag erneut auf Null gesetzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nun aber Abmarsch zu den Büros!

Die Großraumbüros waren normal eingerichtet was das technische Equippment anging –
jedoch faszinierte uns eher die persönliche kreative Note eines jeden Mitarbeiters dort.
Überall kleine und große Spielsachen: Modelle/Prototypen , Schwerter, Raumhelme, Kartenspiele, Nerv-guns und mehr.

 

Einen ganz bestimmten Raum konnten wir natürlich nicht auslassen. Gleich wurde sich hingesetzt und das fiktive Interview startete *so mehr oder weniger – eher weniger – ach auch egal*.

Zum Abschluss noch ein Gruppenfoto direkt vor der Schwerterwand der Gamemaster.

Samstag morgen in Island… Der Spiegel im Badezimmer sagt mir, das der PubCrawl echt gut gewesen sein muss…

Ich schleife mich zum Frühstück und bestell schon mal ein Taxi: Es geht heute morgen ins CCP HQ! Der Rest meiner Truppe schaut zum Glück nicht viel ausgeschlafener aus. Ich falle also nicht auf.

Der Taxifahrer kennt die Adresse und nach kurzer Fahrt sind wir da. Das HQ ist am Hafen gelegen, unweit von der Harpa Hall. CCP-Phantom begrüßt uns und läßt uns in die “heiligen Hallen”.

Wir bekommen nach und nach die Etagen gezeigt und die verschiedenen Teams erklärt. Die Gefühle sind dabei eine Mischung aus “Home sweet Home” und Ehrfurcht: Hier, genau HIER entsteht EVE. HIER sitzen die GM’s die uns bei unseren Problemen helfen. HIER wird die o7 Show gemacht und genau HIER arbeiten all die netten Menschen von CCP, die wir auf dem FanFest persönlich kennen lernen durften…

Phantom nimmt sich viel Zeit: Wir bekommen zu allem eine Erklärung, können Fragen stellen und dürfen reichlich Fotos machen. Dafür an dieser Stelle noch mal 1000 Dank!!!

Viele Dinge waren irgendwie logisch: Wo keative Spieledesigner arbeiten, ist viel kreatives “Spielzeug”! Überall sind Modelle von Raumschiffen zu sehen. Entweder Serien, die schon lange nicht mehr im Vertrieb sind oder Schiffsmodelle, die nie in Masse produziert wurden. Einsendungen von Fans, Prototypen. In jeder Ecke findet man kleine und große Schätze. Poster und Kunstdrucke, Sternenkarten… Eine Sternenkarte! Direkt mal ein Foto für die Corp und die Allianz machen! DA wohnen wir!

Wir bekommen einen Blick auf die Wall of Expansions: Jede große Erweiterung hat dort ein eigenes Bild bekommen. Auf den Bildern ist jeweils das Datum zu sehen und auch die Zahl der aktiven Spieler zum Zeitpunkt der Erweiterung. Das letzte Bild ist von “Odyssey” aus 2013. Wenn man bedenkt, das die Zeit der großen Erweiterungen vorbei ist, wird es wohl auch zukünftig keine weiteren Bilder auf dieser Wand geben.
Aber die Wand war ja sowieso schon voll… ;-)

Unsere Tour führt uns durch den Aufenthaltsraum. Auch hier kann man kreativ ausspannen: Ein riesiges Aquarium, ein Snooker-Tisch, Airhockey… Die ersten scherzhaften Fragen kommen auf:”Sucht ihr im Moment noch Leute und wo muss ich unterschreiben?”

Beim Gang durch die Kantine fallen mir die Paletten mit “Quafe” Energy Drinks auf. Ach, HIER werden die hergestellt? Phantom lacht… Natürlich ist es ein ortsansässiger Energydrink, der speziell für das Fanfest eigene Labels auf die Flaschen geklebt hat. War übrigens sehr lecker!

Unsere Tour führt uns weiter durch leere und besetzte Büros. Viele sind wegen des Fanfestes angespannt. Da so viele Leute in der Harpa Hall gebraucht werden, wird mit einer Minimalbesetzung gearbeitet. Doch die Stimmung bei den GM’s war gut und wir konnten uns auch vergewissern, das die Reaktionszeit auf die Tickets im grünen Bereich ist. Go GM-Team!!

Immer wieder sehen wir tolle Kunstdrucke an den Wänden. Dann kommen wir an einer Wand vorbei, die voller Schwerter hängt. Phantom klärt uns sofort auf: Jeder Mitarbeiter bei CCP bekommt zum 10 jägrigem Jubiläum ein Schwert mit Namensplakette.
Die Tatsache, das hier so viele Schwerter hängen zeigt uns, das CCP als Arbeitgeber auf viele langjährige Mitarbeiter zurückgreifen kann. Das Gefühl von Big Family macht sich breit…

Dann kommen wir am Aufnahmeraum der o7 Show vorbei. Und wir lernen ihn kennen… DEN CCP Mitarbeiter! CCP Chair! Spaß bei Seite… CCP Chair ist einer der schicken Stühle im Aufnahmeraum und der Twitter Account wird nicht offiziell von CCP betrieben. Aber ein lustiger Gag.
Wir lassen es uns nicht nehmen in den bequemen Stühlen einmal Platz zu nehmen und ein paar Fotos zu schießen. “Hey General Sandman, was halten Sie von den aktuellen Veränderungen an Skynet und den Auswirkungen auf zukünftige Strategien?”
“Nun ja Mr Varkain, das werden weiträumige Veränderungen…”

Wir blödeln noch ein wenig rum bis es wieder weiter geht. Mehr Räume, mehr nette Menschen, mehr tolle Dinge in Regalen und an Wänden.
Ein kleines Schild weißt uns darauf hin, das es bei diesem Arbeitsplatz seit 23.740.703.486 Tagen keine Unglücke mit Veloceraptoren gab. Daumen hoch und wir hoffen, das es noch einige Tage so bleibt!

Am Ende der Tour danken wir Phantom erneut für die tolle Tour und machen uns auf den Weg zur Harpa Hall…

 

Bilder zur Tour sind in unserer Galerie zum FanFest 2015 zu sehen.

 

An dieser Stelle NOCH einmal 1000 mal Danke an CCP Phantom für die tolle Tour und die tiefen Einblicke, die wir in eure Arbeit haben durften!!!

 

 

Willkommen zum Fanfest und die Zukunft der VR

 

Alles Dargebotene nur grandios zu nennen spottet jeglicher Beschreibung.
Allein der Trailer für Valkyrie sorgte für ein gröhlendes, begeistertes Publikum und man brach in Beifallsstürme aus. Der Trailer lief direkt zweimal nacheinander und die Begeisterung ebbte nicht ab. Phänomenal, wie ein ganzer Saal derart inbrünstig jubeln kann.

 

Aber beginnen wir am Anfang:
Wir haben bereits 12 Jahre EVE erlebt, also ist dies das 11. Fanfest in Island. Und es ist auch mit 1200 verkauften Karten das zweitgrößte überhaupt. Getoppt wurde die Teilnehmerzahl nur vom vorherigen 10-jährigen Jubiläums-Fanfest 2014 (knapp 2,5 mal so viel).

 

Hilmar Petursson selbst brachte all die Fakten ein und erfreute uns mit weiteren Details.
„…we will lock down the sun … on Friday…“
Große Worte, aber auch ein ebenso großes Spektakel, welches direkt vor der Harpa schön zu erleben war. Aber ich schweife ab! Jetzt geht es doch erst einmal nur um die Eröffnung und die ersten Informationen die unsere Gedanken dominieren sollten.

 

Alle Contents wurden kurz angerissen, dabei dürften sie uns bereits seit Monaten bekannt sein.
Bei der Frage wie viele EVE Online-Spieler  im Saal säßen, hörte man nur Stimmen über Stimmen, Gepfeife und Jubelrufe. Hingegen meldeten sich auf die darauf folgende Frage nur eine handvoll Leute.“How much Dust players are here in mainhall?“ (<- kein Zitat, lediglich eine inhaltliche Zusammenfassung der Frage)

 

Und dann folgte ziemlich schnell das Thema VR und die Verknüpfung zu EVE: Valkyrie.
–  Vor zwei Jahren stellte man das geplante Projekt EVE:Valkyrie der breiten Öffentlichkeit vor. Es wurde beträchtlich daran gearbeitet, sodass der enorme Sprung in der Weiterentwicklung des Projekts eindeutig sichtbar wird.
– Executive Producer Owen O’Brian sprach über den Online-Shooter Valkyrie.
Die Hintergrundgeschichte wurde vorgestellt. So war für jeden klar, dass sowohl ein Bereich für Mehrspieler, als auch für Einzelspieler generiert wird.

Rán Kavik, ein weiblicher Gallente Navy Pilot, ist der Hauptcharakter und somit Angelpunkt der Geschichte. Sie wird während eines Kampfeinsatzes getötet, erwacht dann in einer geheimen Klon-Base der Guristas und deckt dort deren ungewöhnliche Machenschaften auf. Also spaltet sich Ran ab, gründet das Valkyrie-Geschwader und alles weitere nimmt seinen Lauf…

*Die Story klingt so normal wie jede andere, mit der ein Shooter beginnt oder beginnen kann. Doch damit endet hier jeglicher Vergleich zu all den anderen Spielen die mir/uns bekannt sind…*


Im Spiel ist Rán der Mentor des Spielers. Sie wird gespielt (bzw gesprochen) von Katee Sackhoff, die jedem noch als Starbuck aus Battlestar Galactica bekannt sein sollte!

 

Dann, ganz nach dem von Hilmar vor einigen Minuten  angesprochenen Fokus:
LESS TALKING – MORE ACTION !
begann der Trailer für Valkyrie!
Eine Ruhe breitete sich in der Halle aus, die fast schon gespenstisch wirkte. Doch wurde diese Stille schon wenige Sekunden später von Beifall abgelöst, der seinesgleichen suchte.

ENJOY
EVE: Valkyrie VR Gameplay Trailer Pre-Alpha – Fanfest 2015
ENJOY

 

Da bleibt doch kein Auge trocken,…
da fehlten selbst mir die Worte…

Das Jahresende liegt nun mit jedem neuen Tag ein Stückchen weiter hinter uns…
… ach nee   : P …
Schlimm wie man immer wieder auf das Offensichtliche hingewiesen wird…

und mit jedem weiteren Tag nach Silvester rückt das EVE Fanfest 2015 dichter an seinen Start.
… Oh man, schon wieder solche eine Neuigkeit die doch keine ist…
_________________________________________________________________________________

In meinem Kalender sind die Tage im März schon angekreuzt , umkringelt , mit Anmerkungen versehen und…

Naja, alles in allem kann ich die Daten unter dem ganzen Geschmiere nicht einmal mehr identifizieren, geschweige denn meine Notizen entziffern. Dafür wurden dann die Haftzettel erfunden – die sich ebenfalls an besagten Tagen auf dem Kalenderblatt tummeln. *STRIKE*

… Was da alles drauf steht? Seid sicher Freunde, das will keiner so genau wissen?
Es sind sicher die verqueren Gedanken einer Kapselpilotin – die alle jumps nach Island berechnet hat um etwaigen bubbles und anderen Hinterhalten aus dem Weg zu  “fliegen”…
_________________________________________________________________________________

 

Wie man wohl eindeutig aus den oberen Zeilen herauslesen kann, fliegt DieRici dieses  Jahr endlich auch mal nach Island.
Die Tickets gab es geschmackvoll verpackt (Umschlag^^) zusammen mit einem Island-Reiseführer zu Weihnachten. *jippiiiiie*

harpa3

Was einen in Island zum Fanfest 2015 erwartet?

Jeder der Interesse an diesem Event hat, weiß bereits, dass das Festival vom 19.-21. März in der Harpa, Reykjavik stattfindet.
Auch ist jedem Besucher klar, dass wir das Vergnügen haben werden am 20. März eine vollständige Sonnenfinsternis zu erleben.
Zusätzlich erwartet die Eve-Fans ein vielfältiges Angebot an Attraktionen:

–>          Ein charity-dinner mit Gastgeber und CEO Hilmar Veigar Pétursson, sowie auch weitern
              Mitarbeitern von CCP wird für den ersten Tag des Fanfestes angeboten.

 

–>          Präsentationen der CCP-Entwickler und Communitymitglieder  stehen auf dem Programm.
              Auch die Roundtable-Diskussionen zwischen Spielern und Entwicklern werden sicher viele
              interessant finden.
              Wir können uns auf sneak-previews und andere exklusive Enthüllungen zu allen CCP-Titeln
              freuen.
              Live-EVE-PvP-Tournaments werden angepriesen, ebenso der schon berühmt berüchtigte
              “Entwickler-Pub-Crawl“, sowie das Samstags-Highlight  “Party at the top of he world”
              und die “Blue-Lagoon-Hangover-Party “.

 

–>          Zwei Reise-/Tourismus-Angebote stehen noch im Raum:
              “Golden Circle“-Tour mit CCP-Mitarbeitern
              “Sisters of EvE“-Tour als spouse-program
     

–>         Alle hervorgehobenen Angebote sind ausschließlich über das Account Management von
              EvE-Online zubuchbar.

 

…also schnell alles zugebucht was das Interesse weckt…07

Wenn Kapselpiloten zu ersten Missionen aufgebrochen sind, ist der Heimatort nur noch der Ort,
wo einen alle kennen.

 

Die Lust auf mehr wurde unweigerlich geweckt.
So auch nach dem RL Event in Ronshausen.
Stetig suchen einige Piloten nach einem Grund für eine gemeinsame Excursion…

 

ZIELORT: Shokuyoku in Bonn/ Innenstadt

 

Im Oktober ging es in die zweite Runde unserer an Beliebtheit gewonnenen Treffen zum Schlemmen^^

 

Diesmal fielen 10 Kapselpiloten um 18 Uhr beim Asiaten ein. Im Shokuyoku bestellet man sein
“all you can eat”-Buffet a la carte per I-Pad.

 

Das ist eine lustige Sache, die man meiner Meinung nach mal ausprobiert haben sollte.
Jeder Gast kann in bis zu 10 Runden je 5 Gerichte bestellen. Dabei handelt es sich um Sushi und Grill-Köstlichkeiten.
shokuyoku

http://shokuyoku.de/speise.html

Das Essen wird bei Bestellungseingang ganz frisch zubereitet und das schmeckt man auch. Auch die Getränke lassen sich per I-Pad bestellen. Trotzdem fragt das freundliche Serviceteam immer wieder nach ob noch Getränkewünsche bestehen.

 

Runde 6 zu erreichen war für uns ein absolutes Highlight – hatten wir doch bei einem Treffen zuvor nur knapp Runde 4 bzw. 5 erreicht! Dabei bedenke man, dass jede Runde voll bestellt wurde(6 Runden  x  5 Gerichte pro Person). Das ist schon ne Menge!
6.Runde shokuyokupng

Anschließend sind wohl alle mehr zum Parkhaus gerollt als gegangen.

Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen, hoffentlich recht bald…

Eure Rici

Wenn Kapselpiloten zu ersten Missionen aufgebrochen sind, ist der Heimatort nur noch der Ort,
wo einen alle kennen.

 

Die Lust auf mehr wurde unweigerlich geweckt.
So auch nach dem RL Event in Ronshausen.
Stetig suchen einige Piloten nach einem Grund für eine gemeinsame Excursion…

 

ZIELORT: EL PATIO in Köln/ Brühl

 

Im September um 18 Uhr trafen wir uns also in froher 5er Runde beim Spanier.
el patio

Das El Patio ist ein sehr gemütliches Restaurant und hat sogar einen beheizten mediterranen Innenhof. Allerdings haben wir uns drinnen einen Platz gesucht – der ein oder andere kränkelte schon etwas (ich will mich da nicht ausnehmen^^).

 

Keiner von uns konnte die Finger von den leckeren Tapas lassen, egal ob Chipirones, patatas bravas oder einen gemischten Teller an der Tapasbar … wir waren rundum zufrieden.

 

Das Hauptgericht war einfach “steaktastisch” (genau auf den Punkt und teuflisch gut) und die Nachspeise eine Sünde wert.
steak el patio

http://www.restaurant-el-patio.de/

… dazu Caipis zum abwinken …

 

Schließlich, nach einem super Essen und einem Haufen Gesprächsthemen später, läuteten wir das Ende des Abends ein.

 

Doch ich kann schon jetzt sagen, dass ich mich auf die nächste Aktion freue!

 

*in die Runde wink*
Eure   Rici

 

RL – Fleet 2014

Gruppenfoto

Wie ich schon erwartet hatte: das Wochenende war großartig!!!
Das Wetter hat jedoch nur teilweise mitgespielt, was man besonders am Freitag merkte…
für den Samstag wurden uns dann von der Feriendorfleitung Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt.

 

Daher an dieser Stelle ein richtig fettes LOB und ein herzliches DANKESCHÖN von Seiten der Orga
(…und sicherlich auch seitens der Teilnehmer, da einige mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen Platz
mehr unter den Pavillons gefunden hätten…).

 

Was Freitag feucht fröhlich unter den Pavillons begann, zog sich bis in die Nachtstunden hinein.
Die meisten Gäste reisten am Abend an und gesellten sich zur frohen Runde dazu.
Einige kannten sich bereits… andere wurden neu kennen gelernt…
Gemütlich beisammen wurde viel geredet und auch das ein oder andere getrunken.
Die zur Verfügung gestellte Cocktailbar (“Transportier BAR”)war ein echter Knaller!
Danke für dieses krasse Gimmick, C.L.!

 

SAMSTAG – von morgens bis abends/nachts durchgeplant – war somit unser Haupt-Event-Tag
und hielt viele Überraschungen bereit.
Der Morgen begann für alle Bundle-Besitzer deftig mit einem bayrischen Frühstück.
bayr. FS

Das chaching RL-Fleet-Bundle war für dieses Jahr eine Neuerung die sich lohnte…inbegriffen
war das Frühstück, welches wahlweise aus Brezel mit 2 Weißwürstchen und Senf bestand,
oder aus 2 frischen Brötchen mit süßem Aufstrich.
Dann gab es um die Mittagszeit Waffeln satt: hier konnte man wählen zwischen Puderzucker,
Sahne, Kirschen, Vanillesoße – einfach traumhaft! Danke dafür!!!
Der Abend wurde perfekt abgerundet mit Spanferkel und Beilagen … hier fehlten ja selbst mir die Worte.
Auch darf man nicht vergessen, dass 2 Tombolalose und 2 Cocktailbons das Bundle abrundeten.

 

Aufgelockert wurde der Tag durch die Teamspiele, bei der die einzelnen Gruppen (wild zusammen-
gewürfelt – das versteht sich), sich nicht nur witzigen Herausforderungen stellen mussten, sondern
sich auch untereinander noch etwas kennenlernen konnten.
Es galt, fünf Aufgaben zu meistern und als Gewinn winkten Lose für die nachmittagliche Tombola.
Die einzelnen Stationen waren vor den Häusern der Orga errichtet worden:

Bomb the lead” war wohl für die meisten das Lieblingsspiel.
Hier galt es, einen der vor sich in einiger Entfernung sitzenden Leader, mit Wasserbomben
abzuschießen. Man musste eines der “Ziele” vorher bestimmen und dann ging es los –
jeder im Team hatte einen Versuch.
bomb the lead

Das “Wettsaufen” mit Bier einer bestimmten Marke durch einen dünnen Strohhalm brachte jedoch
einige schwer an seine Grenzen.
Nicht nur das das Bier – wir sind ja mal nett – wirklich kaum zu trinken war *pfui*, man musste ja
auch schneller sein als das gegnerische Team.
Wettsaufen

Wikinger-Schach” ist meiner Ansicht nach nur plastisch am Spiel selbst zu erklären.
Machte viel Spass, zog sich dafür aber unheimlich in die Länge. Aber was macht das schon,
wenn das eigene und das gegnerische Team dabei mehr um die Wette lachten als um die Wette
warfen/trafen…
Wikinger Schach

Wir alle kennen doch das typische Kirmes-Kinder-Spiel “Entenangeln“.
Doch es wäre viel zu einfach und zu langweilig, würde man die Regeln nicht …etwas…abändern^^:
Zwei Teilnehmer wurden aus dem Team bestimmt, oder boten sich selbst freiwillig an, den Part
des Anglers zu übernehmen. Dazu band man sich ein Seil mit Magnet um die Hüfte, dessen Ende
am eigenen Po hinab baumeln musste.
So durften sie in Hocke und mit herausgestrecktem Hinterteil – teils wippend, teils wackelnd –
die Enten aus ihrem Pool angeln.
Die Magnete befanden sich selbstverständlich UNTER den Enten, nicht am Kopf.
Eine Regel gab es noch:
die eigenen Hände durften weder irgendwie geartet zum Einsatz kommen, noch durften diese
nass werden. Bei einer Gruppe stellten sich die Angler sogar mitten in den Pool – denn von
nassen Füßen,war ja nicht die Rede gewesen^^
Entenangeln

Die fünfte und somit letzte Etappe war die “EVE-Scharade“. Zwei Teams traten gegeneinander an
und mussten bestimmte Begriffe aus dem EVE-Universum darstellen, sodass ein gewähltes Mitglied
diese erraten konnte.  Sicherlich kann man sich vorstellen wie lustig es von statten ging, als Begriffe wie:
FEDO – Capital Kill – 0.0 und/oder JUMP JUMP darzustellen waren.
Zwei Teams mit je 5 Spielern gleichzeitig wie irre in die Luft hüpfen zu sehen, gab mir echt den Rest…
man musste ich lachen.

 

Eine ebenso wichtige Sache, die nicht fehlen durfte, war die Auszeichnung Einiger für besondere
Dienste und Unterstützungen. Extra zu diesem Zweck wurden spezielle Münzen in Auftrag gegeben.
Diese Münzen  – ohne Zahlenstempel – sind aus Silber und wurden vom Community-Oberhaupt
offiziell überreicht.
Verleihung

 

Zusätzlich konnte jeder das ganze Wochenende über, eine der auf 100 Stück limitierten Chaching-
Münzen aus Neusilber erwerben.
Münzen

Nach der Verleihung ging es weiter mit der angekündigten Tombola; hierfür konnten Tickets sowohl
vorab online als auch vor Ort gekauft werden. Es gab viele Ingame-, aber auch Reallife-Preise,
die extra für diesen Zweck gesponsert wurden.
Besonders zu erwähnen wäre die großzügige Spende von SomarBlink über 50 Plex,
einige T-shirts, Poster und eine Basecap von CCP, sowie einer der Hauptpreise:
eine Collector’s Edition gesponsert von kapseltalk.
HauptpreisGewinner

Hinzu gesellten sich noch einige lustige und/oder nützliche Preise, die von Spielern gestellt wurden.
Tombola

Wie auch letztes Jahr war das Highlight das abendliche Spanferkel-(Gemetzel^^)-Essen.
Dazu gab es Brötchen und Salate – die leider diesmal viel zu lecker und daher viel zu schnell verspeist waren.

Und immer wieder zwischendurch holte sich so mancher einen erfrischenden Cocktail von der Bar –
und das bis MitterN8 ^^

 

 

Das BESTE kommt zum Schluss…

…unser Dank gilt als erstes den Teilnehmern die das Treffen mit ihrer Anwesenheit zu einem
geselligen Wochenende gemacht haben.
Dann danken wir vor allem den Spielerfrauen, denn ohne ihre Hilfe – und das ist mal ganz klar –
wäre es weder so gemütlich noch so herzlich geworden.
Ebenso geht ein großer Dank an all unsere Organisatoren (hier im Besonderen: Soeri und Dr.Peppix),
ohne deren Ideen und tatkräftigen Einsatz die Tage wohl weder lustig noch nach Plan verlaufen wären.

 

Steckbrief: Der Kapselpilot

 

Kapselpiloten sind Zweibeiner mit mäßiger Körperbehaarung, gehören zur Gattung Mensch.
Der oftmals wilde jedoch kontaktfreudige Kapselpilot ist vor allem im EVE-Universum beheimatet.
In freier Wildbahn sind sie eher selten anzutreffen. Es gibt daher keine ausführlichen Dokumenta-
tionen oder Filmmaterial die ihre Rangordnung oder deren Sozialverhalten wiedergeben.
Paarungsrituale, 
Brunftzeit und Konkurrenzkämpfe um Weibchen sind ebenfalls sagenumwoben.

 

Allgemeine Fakten

Name                                                   Kapselpilot

Rasse                                                   Mensch

Eigenschaften                                     nachweislich keine bekannten Fälle von Klaustrophobie bekannt,
,                                                             aber gewisse suizidale Tendenzen (warum sonst würde man sich
,                                                             in eine mannsgroße Konservendose sperren lassen)

Vorkommen / Verbreitung                High-Sec, Low-Sec, Null-Sec

natürliche Fressfeinde                       NPC’s, Piraten, Concorde

 

Körperliche Merkmale

Körperlänge / Schwanzlänge           geschlechtsabhängig

Lebenserwartung                               mehrere Tage bis Wochen, manche sollen sogar Jahre überlebt haben

 

Lebensart

Ernährung                                           Steak aus der Tube (nach Geschmack: extra blutig)

Astronauten-Nahrung

Rudeltier oder Einzelgänger             beide Sozialformen gelten bei dieser Gattung

Paarungszeit                                       – nicht bekannt –

 

Besonderheiten                                 eigenes Sprachmuster, maßlose Selbstüberschätzung, Gottsyndrom

__________________________________________________________________________________

 

Hallo zusammen,

sicher ist euch allen klar, dass die Real Live Fleet 2014 in Ronshausen immer näher rückt…

Im EVE-Launcher wurde Anfang August ein Bericht dazu verfasst;
und es ist absolut nicht übertrieben zu sagen, dass es sicher wieder bombastisch wird.
Wie bereits erwähnt wurde, wird dieses Treffen von Spielern für Spieler und Familie organisiert.
Also bin auch ich schon ab Montag zugegen und verfolge alle Aktivitäten mit einer gewissen Vorfreude.

 

Montag beginnt also für die besonders urlaubssüchtigen Organisatoren (teilweise) der ROAM…
Jumpgate um Jumpgate wird hinter sich gelassen, um schlussendlich an der Zielstation anzudocken:

 

RL-Fleet Ferienpark Ronshausen – Bellersberg 11 – 36217 Ronshausen

Sicherheitsstatus 1.0

 

Die Logistik ist ebenfalls mit ihren Frachtern unterwegs und wird wie immer termingerecht und
ohne Verluste liefern.
Der Roam war anstrengend und lang:

daher erst mal in mein CaptainsQuarter und die Beine hoch legen.
Oh wie gut das tut…

 

Jetzt bleibt nur zu hoffen dass mich hier keiner findet.
Da-Da-Daaaaa
:-/
Wäre ja auch zu schön gewesen…
Das klingt jetzt zwar sehr negativ, aber ich bin einfach nur platt.

 

Also auf zu den Anderen, darauf freue ich mich ja eigentlich am meisten.
Endlich wieder “… in Farbe …und bunt …” zusammensitzen und tratschen. Und nebenbei
natürlich auch Organisatorisches für das SUPER-Wochenende abklären.

Die Tage bis zur Fleet sausten nur so an mir / uns vorüber. Jeden einzelnen Tag saßen wir
gemeinschaftlich zusammen , aßen und grillten, spielten und lachten.

 

Dumme Sprüche, ein Schwank aus der Jugend nach dem anderen, appetitliche und unappetitliche
Sprüche, und vieles vieles mehr…

…manchmal wünschte ich mich ins TS um einfach mal den sound zu muten oder in einen anderen
channel zu switchen…

…aber es war herrlich den Stimmen gegenüber zu sitzen.

 

Endlich!!!
Heute startet der eigentliche Event – es geht in die erste Runde!
Die Cocktailbar steht bereits seit gestern und auch auf das gute Gelingen wurde schon angestoßen.

 

 

Ich wünsche allen Teilnehmern der RL-Fleet viel Spaß und ein lustiges Wochenende!!!

Kann man ein Online-Spiel auch mit echtem Leben in Einklang bringen?

 

EVE is REAL

Ja Freunde der Sonne…

…erst neulich am 29.Mai 2014 startete eine Gruppe – 10-Personen-Übungs-Roam – einen harten,
aber dennoch koordinierten Angriff auf den gut geschützten “Free-Fall”-TOWER des Phantasialandes.

Und da wir gerade im Sektor unterwegs waren, nahmen wir auch andere lohnenswerte Ziele in Angriff…

 

Kapselpiloten vs. Phantasialand

 

Aber ich will nicht vorgreifen!
Alles begann mit einem formup um 900. Doch nicht jeder erschien pünktlich –
manche auch noch nicht korrekt mit dem passenden equippment ausgerüstet
(hier absolut notwendig: Eintrittskarte).
Doch als die Gruppe dann ordentlich gebrieft und sturmbereit antrat, waren wir in unserem Tatendrang nicht mehr zu bremsen.

Unsere Spione hatten bereits ganze Arbeit geleistet
Spy at work

(Spy at work)

 

und nach einer seelischen Stärkung…
ZUCKER MUNITION ZUCKER MUNITION ZUCKER MUNITION

(hier konnte ich nicht mit gutem Gewissen unser Arsenal an KalorienBOMBEN fotografisch einstellen – SRY)

 

– ballerten wir den Herausforderer ins All
böser blick

(und das mit einem echt finsteren Blick)

 

– schlugen ihn ungebremst in den Boden
und siegten auf voller Linie.
attack them

(ATTACK THEM!!!)

 

Nichts war vor uns sicher. Egal ob hoch oder tief, ob langsam oder schnell, ob trocken oder tierisch nass…
und ganz egal ob groß oder klein…
wir zogen alle an einem Strang.

Zusammenarbeit

Und eines ist ganz klar:
unsere neue Station wird gedefft! Wir erwarten spätestens in der Sommersaison einen Angriff!

 

Das nächste Ziel wurde auch schon in Augenschein genommen.
Cynos werden in Position gebracht, Sprit und Aufwand wurden berechnet.
Also zieht euch warm an  –  Kapselpiloten vs. Europa-Park  –  die wardec kommt!