RL – Fleet 2014

Gruppenfoto

Wie ich schon erwartet hatte: das Wochenende war großartig!!!
Das Wetter hat jedoch nur teilweise mitgespielt, was man besonders am Freitag merkte…
für den Samstag wurden uns dann von der Feriendorfleitung Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt.

 

Daher an dieser Stelle ein richtig fettes LOB und ein herzliches DANKESCHÖN von Seiten der Orga
(…und sicherlich auch seitens der Teilnehmer, da einige mit hoher Wahrscheinlichkeit keinen Platz
mehr unter den Pavillons gefunden hätten…).

 

Was Freitag feucht fröhlich unter den Pavillons begann, zog sich bis in die Nachtstunden hinein.
Die meisten Gäste reisten am Abend an und gesellten sich zur frohen Runde dazu.
Einige kannten sich bereits… andere wurden neu kennen gelernt…
Gemütlich beisammen wurde viel geredet und auch das ein oder andere getrunken.
Die zur Verfügung gestellte Cocktailbar (“Transportier BAR”)war ein echter Knaller!
Danke für dieses krasse Gimmick, C.L.!

 

SAMSTAG – von morgens bis abends/nachts durchgeplant – war somit unser Haupt-Event-Tag
und hielt viele Überraschungen bereit.
Der Morgen begann für alle Bundle-Besitzer deftig mit einem bayrischen Frühstück.
bayr. FS

Das chaching RL-Fleet-Bundle war für dieses Jahr eine Neuerung die sich lohnte…inbegriffen
war das Frühstück, welches wahlweise aus Brezel mit 2 Weißwürstchen und Senf bestand,
oder aus 2 frischen Brötchen mit süßem Aufstrich.
Dann gab es um die Mittagszeit Waffeln satt: hier konnte man wählen zwischen Puderzucker,
Sahne, Kirschen, Vanillesoße – einfach traumhaft! Danke dafür!!!
Der Abend wurde perfekt abgerundet mit Spanferkel und Beilagen … hier fehlten ja selbst mir die Worte.
Auch darf man nicht vergessen, dass 2 Tombolalose und 2 Cocktailbons das Bundle abrundeten.

 

Aufgelockert wurde der Tag durch die Teamspiele, bei der die einzelnen Gruppen (wild zusammen-
gewürfelt – das versteht sich), sich nicht nur witzigen Herausforderungen stellen mussten, sondern
sich auch untereinander noch etwas kennenlernen konnten.
Es galt, fünf Aufgaben zu meistern und als Gewinn winkten Lose für die nachmittagliche Tombola.
Die einzelnen Stationen waren vor den Häusern der Orga errichtet worden:

Bomb the lead” war wohl für die meisten das Lieblingsspiel.
Hier galt es, einen der vor sich in einiger Entfernung sitzenden Leader, mit Wasserbomben
abzuschießen. Man musste eines der “Ziele” vorher bestimmen und dann ging es los –
jeder im Team hatte einen Versuch.
bomb the lead

Das “Wettsaufen” mit Bier einer bestimmten Marke durch einen dünnen Strohhalm brachte jedoch
einige schwer an seine Grenzen.
Nicht nur das das Bier – wir sind ja mal nett – wirklich kaum zu trinken war *pfui*, man musste ja
auch schneller sein als das gegnerische Team.
Wettsaufen

Wikinger-Schach” ist meiner Ansicht nach nur plastisch am Spiel selbst zu erklären.
Machte viel Spass, zog sich dafür aber unheimlich in die Länge. Aber was macht das schon,
wenn das eigene und das gegnerische Team dabei mehr um die Wette lachten als um die Wette
warfen/trafen…
Wikinger Schach

Wir alle kennen doch das typische Kirmes-Kinder-Spiel “Entenangeln“.
Doch es wäre viel zu einfach und zu langweilig, würde man die Regeln nicht …etwas…abändern^^:
Zwei Teilnehmer wurden aus dem Team bestimmt, oder boten sich selbst freiwillig an, den Part
des Anglers zu übernehmen. Dazu band man sich ein Seil mit Magnet um die Hüfte, dessen Ende
am eigenen Po hinab baumeln musste.
So durften sie in Hocke und mit herausgestrecktem Hinterteil – teils wippend, teils wackelnd –
die Enten aus ihrem Pool angeln.
Die Magnete befanden sich selbstverständlich UNTER den Enten, nicht am Kopf.
Eine Regel gab es noch:
die eigenen Hände durften weder irgendwie geartet zum Einsatz kommen, noch durften diese
nass werden. Bei einer Gruppe stellten sich die Angler sogar mitten in den Pool – denn von
nassen Füßen,war ja nicht die Rede gewesen^^
Entenangeln

Die fünfte und somit letzte Etappe war die “EVE-Scharade“. Zwei Teams traten gegeneinander an
und mussten bestimmte Begriffe aus dem EVE-Universum darstellen, sodass ein gewähltes Mitglied
diese erraten konnte.  Sicherlich kann man sich vorstellen wie lustig es von statten ging, als Begriffe wie:
FEDO – Capital Kill – 0.0 und/oder JUMP JUMP darzustellen waren.
Zwei Teams mit je 5 Spielern gleichzeitig wie irre in die Luft hüpfen zu sehen, gab mir echt den Rest…
man musste ich lachen.

 

Eine ebenso wichtige Sache, die nicht fehlen durfte, war die Auszeichnung Einiger für besondere
Dienste und Unterstützungen. Extra zu diesem Zweck wurden spezielle Münzen in Auftrag gegeben.
Diese Münzen  – ohne Zahlenstempel – sind aus Silber und wurden vom Community-Oberhaupt
offiziell überreicht.
Verleihung

 

Zusätzlich konnte jeder das ganze Wochenende über, eine der auf 100 Stück limitierten Chaching-
Münzen aus Neusilber erwerben.
Münzen

Nach der Verleihung ging es weiter mit der angekündigten Tombola; hierfür konnten Tickets sowohl
vorab online als auch vor Ort gekauft werden. Es gab viele Ingame-, aber auch Reallife-Preise,
die extra für diesen Zweck gesponsert wurden.
Besonders zu erwähnen wäre die großzügige Spende von SomarBlink über 50 Plex,
einige T-shirts, Poster und eine Basecap von CCP, sowie einer der Hauptpreise:
eine Collector’s Edition gesponsert von kapseltalk.
HauptpreisGewinner

Hinzu gesellten sich noch einige lustige und/oder nützliche Preise, die von Spielern gestellt wurden.
Tombola

Wie auch letztes Jahr war das Highlight das abendliche Spanferkel-(Gemetzel^^)-Essen.
Dazu gab es Brötchen und Salate – die leider diesmal viel zu lecker und daher viel zu schnell verspeist waren.

Und immer wieder zwischendurch holte sich so mancher einen erfrischenden Cocktail von der Bar –
und das bis MitterN8 ^^

 

 

Das BESTE kommt zum Schluss…

…unser Dank gilt als erstes den Teilnehmern die das Treffen mit ihrer Anwesenheit zu einem
geselligen Wochenende gemacht haben.
Dann danken wir vor allem den Spielerfrauen, denn ohne ihre Hilfe – und das ist mal ganz klar –
wäre es weder so gemütlich noch so herzlich geworden.
Ebenso geht ein großer Dank an all unsere Organisatoren (hier im Besonderen: Soeri und Dr.Peppix),
ohne deren Ideen und tatkräftigen Einsatz die Tage wohl weder lustig noch nach Plan verlaufen wären.

 

Steckbrief: Der Kapselpilot

 

Kapselpiloten sind Zweibeiner mit mäßiger Körperbehaarung, gehören zur Gattung Mensch.
Der oftmals wilde jedoch kontaktfreudige Kapselpilot ist vor allem im EVE-Universum beheimatet.
In freier Wildbahn sind sie eher selten anzutreffen. Es gibt daher keine ausführlichen Dokumenta-
tionen oder Filmmaterial die ihre Rangordnung oder deren Sozialverhalten wiedergeben.
Paarungsrituale, 
Brunftzeit und Konkurrenzkämpfe um Weibchen sind ebenfalls sagenumwoben.

 

Allgemeine Fakten

Name                                                   Kapselpilot

Rasse                                                   Mensch

Eigenschaften                                     nachweislich keine bekannten Fälle von Klaustrophobie bekannt,
,                                                             aber gewisse suizidale Tendenzen (warum sonst würde man sich
,                                                             in eine mannsgroße Konservendose sperren lassen)

Vorkommen / Verbreitung                High-Sec, Low-Sec, Null-Sec

natürliche Fressfeinde                       NPC’s, Piraten, Concorde

 

Körperliche Merkmale

Körperlänge / Schwanzlänge           geschlechtsabhängig

Lebenserwartung                               mehrere Tage bis Wochen, manche sollen sogar Jahre überlebt haben

 

Lebensart

Ernährung                                           Steak aus der Tube (nach Geschmack: extra blutig)

Astronauten-Nahrung

Rudeltier oder Einzelgänger             beide Sozialformen gelten bei dieser Gattung

Paarungszeit                                       – nicht bekannt –

 

Besonderheiten                                 eigenes Sprachmuster, maßlose Selbstüberschätzung, Gottsyndrom

__________________________________________________________________________________

 

Hallo zusammen,

sicher ist euch allen klar, dass die Real Live Fleet 2014 in Ronshausen immer näher rückt…

Im EVE-Launcher wurde Anfang August ein Bericht dazu verfasst;
und es ist absolut nicht übertrieben zu sagen, dass es sicher wieder bombastisch wird.
Wie bereits erwähnt wurde, wird dieses Treffen von Spielern für Spieler und Familie organisiert.
Also bin auch ich schon ab Montag zugegen und verfolge alle Aktivitäten mit einer gewissen Vorfreude.

 

Montag beginnt also für die besonders urlaubssüchtigen Organisatoren (teilweise) der ROAM…
Jumpgate um Jumpgate wird hinter sich gelassen, um schlussendlich an der Zielstation anzudocken:

 

RL-Fleet Ferienpark Ronshausen – Bellersberg 11 – 36217 Ronshausen

Sicherheitsstatus 1.0

 

Die Logistik ist ebenfalls mit ihren Frachtern unterwegs und wird wie immer termingerecht und
ohne Verluste liefern.
Der Roam war anstrengend und lang:

daher erst mal in mein CaptainsQuarter und die Beine hoch legen.
Oh wie gut das tut…

 

Jetzt bleibt nur zu hoffen dass mich hier keiner findet.
Da-Da-Daaaaa
:-/
Wäre ja auch zu schön gewesen…
Das klingt jetzt zwar sehr negativ, aber ich bin einfach nur platt.

 

Also auf zu den Anderen, darauf freue ich mich ja eigentlich am meisten.
Endlich wieder “… in Farbe …und bunt …” zusammensitzen und tratschen. Und nebenbei
natürlich auch Organisatorisches für das SUPER-Wochenende abklären.

Die Tage bis zur Fleet sausten nur so an mir / uns vorüber. Jeden einzelnen Tag saßen wir
gemeinschaftlich zusammen , aßen und grillten, spielten und lachten.

 

Dumme Sprüche, ein Schwank aus der Jugend nach dem anderen, appetitliche und unappetitliche
Sprüche, und vieles vieles mehr…

…manchmal wünschte ich mich ins TS um einfach mal den sound zu muten oder in einen anderen
channel zu switchen…

…aber es war herrlich den Stimmen gegenüber zu sitzen.

 

Endlich!!!
Heute startet der eigentliche Event – es geht in die erste Runde!
Die Cocktailbar steht bereits seit gestern und auch auf das gute Gelingen wurde schon angestoßen.

 

 

Ich wünsche allen Teilnehmern der RL-Fleet viel Spaß und ein lustiges Wochenende!!!

NEWBIE-REGEL
!! ACHTUNG !!

 

 

ICH KANN MIT SICHERER GEWISSHEIT SAGEN, DASS ES GEWISS SICHER IST, DASS MAN SICHERLICH NICHT GEWISS SEIN KANN, SICHER ZU SEIN!

 

Tja, wo kann man schon sicher sein in EVE?!
Du solltest nicht davon ausgehen, dass jeder Spieler dir wohlgesonnen ist.
Ganker und ähnliches Gewürm können überall hinter einem dunklen Asteroiden lauern.
Sie schleichen sich harmlos an dich heran, oder schießen aus ihrem Versteck hervor,
nur um am Ende einer Auseinandersetzung zu triumphieren.

 

Nicht jeder der im Lokal-chat freundlich seine Hilfe anbietet, tut dies um ausschließlich zu helfen.
Erst gibt man dir häppchenweise hilfreiche Tipps und dann, wenn du dich gut aufgehoben fühlst:
ZACK – platzt nicht nur das Schiff, sondern eventuell auch die Kapsel.

 

Manch einer tritt vielleicht auch einer corporation bei, um diese von Grund auf auszuspionieren.
Er sucht nach saveposses, oder anderen internen Informationen, die verwertbar sind.
Kriege sind ja bekanntlich nicht nur ein netter Zeitvertreib, sondern können auch reichlich ISK einbringen.

 

Ein Neut in deinem System, ist nicht grundsätzlich auf Durchreise, geh lieber auf Nummer sicher
und begib dich in deine savepos.
Als Miner im 0.0 sollte man diesen Rat wirklich beherzigen – deine Overview, sowie deine rechtzeitige
Reaktion kann hier über Leben und Tot entscheiden.

 

ALSO:
Die sicherste Ecke in EVE? Offline unterm Bett versteckt!
Aber das ist ja nun doch zu langweilig!

Kann man ein Online-Spiel auch mit echtem Leben in Einklang bringen?

 

EVE is REAL

Ja Freunde der Sonne…

…erst neulich am 29.Mai 2014 startete eine Gruppe – 10-Personen-Übungs-Roam – einen harten,
aber dennoch koordinierten Angriff auf den gut geschützten “Free-Fall”-TOWER des Phantasialandes.

Und da wir gerade im Sektor unterwegs waren, nahmen wir auch andere lohnenswerte Ziele in Angriff…

 

Kapselpiloten vs. Phantasialand

 

Aber ich will nicht vorgreifen!
Alles begann mit einem formup um 900. Doch nicht jeder erschien pünktlich –
manche auch noch nicht korrekt mit dem passenden equippment ausgerüstet
(hier absolut notwendig: Eintrittskarte).
Doch als die Gruppe dann ordentlich gebrieft und sturmbereit antrat, waren wir in unserem Tatendrang nicht mehr zu bremsen.

Unsere Spione hatten bereits ganze Arbeit geleistet
Spy at work

(Spy at work)

 

und nach einer seelischen Stärkung…
ZUCKER MUNITION ZUCKER MUNITION ZUCKER MUNITION

(hier konnte ich nicht mit gutem Gewissen unser Arsenal an KalorienBOMBEN fotografisch einstellen – SRY)

 

– ballerten wir den Herausforderer ins All
böser blick

(und das mit einem echt finsteren Blick)

 

– schlugen ihn ungebremst in den Boden
und siegten auf voller Linie.
attack them

(ATTACK THEM!!!)

 

Nichts war vor uns sicher. Egal ob hoch oder tief, ob langsam oder schnell, ob trocken oder tierisch nass…
und ganz egal ob groß oder klein…
wir zogen alle an einem Strang.

Zusammenarbeit

Und eines ist ganz klar:
unsere neue Station wird gedefft! Wir erwarten spätestens in der Sommersaison einen Angriff!

 

Das nächste Ziel wurde auch schon in Augenschein genommen.
Cynos werden in Position gebracht, Sprit und Aufwand wurden berechnet.
Also zieht euch warm an  –  Kapselpiloten vs. Europa-Park  –  die wardec kommt!

(für alle, die es nicht erwarten können)

 

NEWBIE-REGEL
!! ACHTUNG !!


 

STARTE NIEMALS NACKT IN DEN WELTRAUM !

 

Zwar ist alles schön und gut, wenn man jubeln kann: JUHUUU! Ich kann jetzt alles fliegen
was sich so 
ins All schmeißen lässt…!
Aber:
hat man auch genug gelernt um alles auszustatten? Und vor allem richtig?

 

Manchen kommt hier sofort ein “NA KLAR, was auch sonst!” in den Sinn.
Andere hauen sich vielleicht vor den Kopf… Denn ob ihrs glaubt oder nicht, es gab so
enthusiastische Personen, 
die ganz schnell das Größte und Beste fliegen wollten,
aber darüber hinaus vergessen hatten, alle anderen 
skills anzupassen.

 

Zu jedem Schiff das passende Fitting…
…und jede Nutzung will erlernt sein…

Sei also immer vorbereitet!

 

Denn mal ganz ehrlich:
Wer geht schon in einen Laden, kauft sich neue geile Klamotten und stellt erst daheim fest,
dass alles die falsche 
Größe hat. oO

NEWBIE-REGEL
!! ACHTUNG !!

 

 

DAS EINZIGE PROBLEM BEIM NICHTSTUN IST; DAß MAN NIE WEIß WANN MAN FERTIG IST!

 

Auch wenn man mal krank ist, nicht spielen kann oder mag oder einfach nichts tun will^^,
arbeitet EVE weiter.

Also: Verschwende die kostbare Zeit nicht!

 

Schnell morgens einloggen, die skillqueue inspizieren und neue Skills anschmeißen damit
der Tag clever 
ausgenutzt werden kann.
Die skills laufen ja bekanntlich in Echtzeit!

Dann ganz easy chillen :-) oder sich auskurieren.
So kann man auch offline etwas für seinen Char tun.

 

dazu
das EVE Rici -Wiki:
skills / skillqueue von a skill (Fähigkeit, Fertigkeit, Eignung)

Fähigkeiten verbessern ist das “A und O”, denn ohne gesteigertes Fachkönnen^^ kommt man
in EVE nicht 
besonders weit.

Die verschiedenen Fähigkeiten sind in der skillqueue (Trainingswarteschlange) untergebracht.
Sie sind übersichtlich in Unterpunkte aufgeteilt und können durch drag ‘n’ drop leicht von der
Übersicht 
in die Warteschlange gepackt werden.

 

– ACHTUNG:
Die Bücher, die notwendig sind um bestimmte Fähigkeiten zu erlernen, muss man ankaufen,
kann man aber 
auch teilweise in den Tutorials geschenkt bekommen.

 

Dann mal frohes Schaffen und fleißiges Lernen!!!

NEWBIE-REGEL
!! ACHTUNG !!

 

FOLGE MIR, ICH WEISS AUCH NICHT WO ES HINGEHT

 

Nicht einfach Missionen annehmen, schnell den Kurs setzen und loslegen, bloß damit es flott rum ist
um die nächste Mission angehen zu können.

 

LESEN LESEN LESEN
Machst du Missionen – lies dir bloß den Text durch!!!

 

Warum?
Es gibt da im Tutorial so ne echt nette Mission:

man nehme:
– eben durch die Missionsannahme erhaltenes Schiff
– freue sich seines Lebens
– fliege zu angeordneter Stelle
– nähere sich langsam dem Zielort und warte auf den Knall
Die automatisch im aktuellen Schiff installierte bombige Ladung, jagt das Schiff am ZP in die Luft; NEBST Schiff.
Nun tritt man den Rückweg in einer Kapsel an.

 

Scheiße ist
– nein, nicht nur ein brauner Haufen der stinkt – 
sondern in diesem Fall, wenn man Analphabet ist und sein EIGENES gefittetes Schiff in die Mission fliegt…

 

…ich sag nur: Urknall und böses Erwachen (den Zusammenhang kann man sich hier ja denken).

 NEWBIE-REGEL
!! ACHTUNG !!

 

Das Wichtigste im RL:
DON’T EAT YELLOW SNOW
und ingame:
DON’T TOUCH YELLOW THINGS

 

Gelbe Sachen – egal ob Container, Wracks oder what ever – gehören anderen Spielern.

 

Neugierig die Riesennase reinstecken ist schon okay; ABER man schaut mit den Augen
NICHT mit 
den klebrigen Fingern.
Denn solltest du doch lange Finger machen, bist du automatisch als Krimineller gefleckt und
blinkst gelb. 
(Blinky)

 

Somit bist du abschussfrei und die anderen freuen sich über einen Schusswechsel.

 

dazu
das EVE Rici -Wiki :

blinky von to blink (blinken)

 

es blinken nur Spieler die nett sind und euch zu Kopfgeld verhelfen wollen <– nöööt, falsch
… zumindest zum Teil …

 

… unsere blinkenden Mitspieler haben natürlich eine Straftat begangen und sind so besser
für andere Spieler sichtbar;

 

[gelber blinky] – hier haben wir den klassischen Langfinger vor uns^^,
er konnte seine Finger nicht von anderer Leute Hab und Gut lassen

[roter blinky] – dieser hier ist von der ganz gemeinen Sorte:
er hat entweder einen anderen Mitspieler angegriffen und/oder komplett vernichtet

 

Diese, manchmal Augenkrebs fördernde Blinkerei, dauert 15 Minuten lang an.

 

Blinky’s sind zum Abschuss freigegeben und man erbeutet manchmal nettes Kopfgeld

 

– ABER ACHTUNG: natürlich wehren sie sich auch!!!

Dann mal gute Jagd !!!

 

Hallo, Guten Morgen, Moin, Servus…

 

ja, wir befinden uns immer noch im Krieg – und dazu ein kurzweiliger Eintrag:

 

Ein bekannter Commedian-Star sagte einmal…

ZITAT: “Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!” ZITAT ENDE

Dieses Zitat trifft nicht “Nuhr” im allgemeinen Leben, sondern auch auf viele EVE-Situationen zu.

 

Hier zum Beispiel, wenn ein Kriegsgegener im local-chat wild rumposaunt, wie gut er ist und
was er doch alles kann…
noch ein wenig lästern…
kurzum: “…was hab ich doch für dicke XXXX !”

 

…währenddessen unsere eigenen Leute kommentarlos seine Position ausscannen und ihn anwarpen,
um ihn erfolgreich und in Windeseile aus seinem Schiff zu pellen.

Tja,…SELFOWNED

 

Falls sich der ein oder andere Leser in diesem Text wiederfinden sollte, Keep on smiling – it’s just a game!

 

Wie man eine Wardec gewinnt …

(Das Ganze ist zwar schon etwas her, aber trotzdem einen kleinen Eintrag wert.)

 

Tja liebe Leser,
ich habe noch nie in meinem Leben etwas sinnvolles gewonnen.
Und so war es auch dieses eine Mal.

 

Eine kleine 12-Mann-Übungs-Cruiser-Roam (Fleet-Movement-Training) für unsere Neulinge/Anfänger
auf dem Heimweg brachte uns den Hauptgewinn ein:

 

WARDEC

–> wie gewinnt man eine wardec?!

 

Im System Vecamia am Tarta-Gate dümpelte (10-15 Sec. maximal) ein Solo-Cruiser wartend
in einer Thorax rum.
*pfeif* *Löcher ins All guck*

 

Es näherte sich … nein, nicht der Rest unseres Trupps … sondern ein anderer Spieler.
… dann das übliche Warnsignal …
… weeeeeeeeeeeeep …
Unser Spieler wurde grundlos aggressed. Und wie nicht anders zu erwarten, jumpte dann der Rest
der Training-Fleet durch das gate.

 

Was also tun, wenn man in ein System springt und einen blinky vor der Nase hat,
der den eigenen Scout angegriffen hat?

 

DUMME FRAGE:
Punkten und zurück schießen!

 

Wie nicht anders zu erwarten, ist das Schiff geplatzt, aber die Kapsel haben wir ziehen lassen.
Weiter also in Richtung Heimat.

 

 

 

 

 

 

OH! … Post:
Kopfgeldauszahlung – Nice!
OH! … nochmal Post?
ding ding ding diiiiiing —> Jackpot: Kriegserklärung
what the f****?!

 

 

Jetzt sind wir von einer harmlosen Trainings-Fleet zu echt fiesen gankern aufgestiegen.
*NARF*
Two sides of a Story!