NEWBIE-REGEL
!! ACHTUNG !!

 

 

ICH KANN MIT SICHERER GEWISSHEIT SAGEN, DASS ES GEWISS SICHER IST, DASS MAN SICHERLICH NICHT GEWISS SEIN KANN, SICHER ZU SEIN!

 

Tja, wo kann man schon sicher sein in EVE?!
Du solltest nicht davon ausgehen, dass jeder Spieler dir wohlgesonnen ist.
Ganker und ähnliches Gewürm können überall hinter einem dunklen Asteroiden lauern.
Sie schleichen sich harmlos an dich heran, oder schießen aus ihrem Versteck hervor,
nur um am Ende einer Auseinandersetzung zu triumphieren.

 

Nicht jeder der im Lokal-chat freundlich seine Hilfe anbietet, tut dies um ausschließlich zu helfen.
Erst gibt man dir häppchenweise hilfreiche Tipps und dann, wenn du dich gut aufgehoben fühlst:
ZACK – platzt nicht nur das Schiff, sondern eventuell auch die Kapsel.

 

Manch einer tritt vielleicht auch einer corporation bei, um diese von Grund auf auszuspionieren.
Er sucht nach saveposses, oder anderen internen Informationen, die verwertbar sind.
Kriege sind ja bekanntlich nicht nur ein netter Zeitvertreib, sondern können auch reichlich ISK einbringen.

 

Ein Neut in deinem System, ist nicht grundsätzlich auf Durchreise, geh lieber auf Nummer sicher
und begib dich in deine savepos.
Als Miner im 0.0 sollte man diesen Rat wirklich beherzigen – deine Overview, sowie deine rechtzeitige
Reaktion kann hier über Leben und Tot entscheiden.

 

ALSO:
Die sicherste Ecke in EVE? Offline unterm Bett versteckt!
Aber das ist ja nun doch zu langweilig!

Kann man ein Online-Spiel auch mit echtem Leben in Einklang bringen?

 

EVE is REAL

Ja Freunde der Sonne…

…erst neulich am 29.Mai 2014 startete eine Gruppe – 10-Personen-Übungs-Roam – einen harten,
aber dennoch koordinierten Angriff auf den gut geschützten “Free-Fall”-TOWER des Phantasialandes.

Und da wir gerade im Sektor unterwegs waren, nahmen wir auch andere lohnenswerte Ziele in Angriff…

 

Kapselpiloten vs. Phantasialand

 

Aber ich will nicht vorgreifen!
Alles begann mit einem formup um 900. Doch nicht jeder erschien pünktlich –
manche auch noch nicht korrekt mit dem passenden equippment ausgerüstet
(hier absolut notwendig: Eintrittskarte).
Doch als die Gruppe dann ordentlich gebrieft und sturmbereit antrat, waren wir in unserem Tatendrang nicht mehr zu bremsen.

Unsere Spione hatten bereits ganze Arbeit geleistet
Spy at work

(Spy at work)

 

und nach einer seelischen Stärkung…
ZUCKER MUNITION ZUCKER MUNITION ZUCKER MUNITION

(hier konnte ich nicht mit gutem Gewissen unser Arsenal an KalorienBOMBEN fotografisch einstellen – SRY)

 

– ballerten wir den Herausforderer ins All
böser blick

(und das mit einem echt finsteren Blick)

 

– schlugen ihn ungebremst in den Boden
und siegten auf voller Linie.
attack them

(ATTACK THEM!!!)

 

Nichts war vor uns sicher. Egal ob hoch oder tief, ob langsam oder schnell, ob trocken oder tierisch nass…
und ganz egal ob groß oder klein…
wir zogen alle an einem Strang.

Zusammenarbeit

Und eines ist ganz klar:
unsere neue Station wird gedefft! Wir erwarten spätestens in der Sommersaison einen Angriff!

 

Das nächste Ziel wurde auch schon in Augenschein genommen.
Cynos werden in Position gebracht, Sprit und Aufwand wurden berechnet.
Also zieht euch warm an  –  Kapselpiloten vs. Europa-Park  –  die wardec kommt!

(für alle, die es nicht erwarten können)

 

NEWBIE-REGEL
!! ACHTUNG !!


 

STARTE NIEMALS NACKT IN DEN WELTRAUM !

 

Zwar ist alles schön und gut, wenn man jubeln kann: JUHUUU! Ich kann jetzt alles fliegen
was sich so 
ins All schmeißen lässt…!
Aber:
hat man auch genug gelernt um alles auszustatten? Und vor allem richtig?

 

Manchen kommt hier sofort ein “NA KLAR, was auch sonst!” in den Sinn.
Andere hauen sich vielleicht vor den Kopf… Denn ob ihrs glaubt oder nicht, es gab so
enthusiastische Personen, 
die ganz schnell das Größte und Beste fliegen wollten,
aber darüber hinaus vergessen hatten, alle anderen 
skills anzupassen.

 

Zu jedem Schiff das passende Fitting…
…und jede Nutzung will erlernt sein…

Sei also immer vorbereitet!

 

Denn mal ganz ehrlich:
Wer geht schon in einen Laden, kauft sich neue geile Klamotten und stellt erst daheim fest,
dass alles die falsche 
Größe hat. oO

NEWBIE-REGEL
!! ACHTUNG !!

 

 

DAS EINZIGE PROBLEM BEIM NICHTSTUN IST; DAß MAN NIE WEIß WANN MAN FERTIG IST!

 

Auch wenn man mal krank ist, nicht spielen kann oder mag oder einfach nichts tun will^^,
arbeitet EVE weiter.

Also: Verschwende die kostbare Zeit nicht!

 

Schnell morgens einloggen, die skillqueue inspizieren und neue Skills anschmeißen damit
der Tag clever 
ausgenutzt werden kann.
Die skills laufen ja bekanntlich in Echtzeit!

Dann ganz easy chillen :-) oder sich auskurieren.
So kann man auch offline etwas für seinen Char tun.

 

dazu
das EVE Rici -Wiki:
skills / skillqueue von a skill (Fähigkeit, Fertigkeit, Eignung)

Fähigkeiten verbessern ist das “A und O”, denn ohne gesteigertes Fachkönnen^^ kommt man
in EVE nicht 
besonders weit.

Die verschiedenen Fähigkeiten sind in der skillqueue (Trainingswarteschlange) untergebracht.
Sie sind übersichtlich in Unterpunkte aufgeteilt und können durch drag ‘n’ drop leicht von der
Übersicht 
in die Warteschlange gepackt werden.

 

– ACHTUNG:
Die Bücher, die notwendig sind um bestimmte Fähigkeiten zu erlernen, muss man ankaufen,
kann man aber 
auch teilweise in den Tutorials geschenkt bekommen.

 

Dann mal frohes Schaffen und fleißiges Lernen!!!

NEWBIE-REGEL
!! ACHTUNG !!

 

FOLGE MIR, ICH WEISS AUCH NICHT WO ES HINGEHT

 

Nicht einfach Missionen annehmen, schnell den Kurs setzen und loslegen, bloß damit es flott rum ist
um die nächste Mission angehen zu können.

 

LESEN LESEN LESEN
Machst du Missionen – lies dir bloß den Text durch!!!

 

Warum?
Es gibt da im Tutorial so ne echt nette Mission:

man nehme:
– eben durch die Missionsannahme erhaltenes Schiff
– freue sich seines Lebens
– fliege zu angeordneter Stelle
– nähere sich langsam dem Zielort und warte auf den Knall
Die automatisch im aktuellen Schiff installierte bombige Ladung, jagt das Schiff am ZP in die Luft; NEBST Schiff.
Nun tritt man den Rückweg in einer Kapsel an.

 

Scheiße ist
– nein, nicht nur ein brauner Haufen der stinkt – 
sondern in diesem Fall, wenn man Analphabet ist und sein EIGENES gefittetes Schiff in die Mission fliegt…

 

…ich sag nur: Urknall und böses Erwachen (den Zusammenhang kann man sich hier ja denken).

 NEWBIE-REGEL
!! ACHTUNG !!

 

Das Wichtigste im RL:
DON’T EAT YELLOW SNOW
und ingame:
DON’T TOUCH YELLOW THINGS

 

Gelbe Sachen – egal ob Container, Wracks oder what ever – gehören anderen Spielern.

 

Neugierig die Riesennase reinstecken ist schon okay; ABER man schaut mit den Augen
NICHT mit 
den klebrigen Fingern.
Denn solltest du doch lange Finger machen, bist du automatisch als Krimineller gefleckt und
blinkst gelb. 
(Blinky)

 

Somit bist du abschussfrei und die anderen freuen sich über einen Schusswechsel.

 

dazu
das EVE Rici -Wiki :

blinky von to blink (blinken)

 

es blinken nur Spieler die nett sind und euch zu Kopfgeld verhelfen wollen <– nöööt, falsch
… zumindest zum Teil …

 

… unsere blinkenden Mitspieler haben natürlich eine Straftat begangen und sind so besser
für andere Spieler sichtbar;

 

[gelber blinky] – hier haben wir den klassischen Langfinger vor uns^^,
er konnte seine Finger nicht von anderer Leute Hab und Gut lassen

[roter blinky] – dieser hier ist von der ganz gemeinen Sorte:
er hat entweder einen anderen Mitspieler angegriffen und/oder komplett vernichtet

 

Diese, manchmal Augenkrebs fördernde Blinkerei, dauert 15 Minuten lang an.

 

Blinky’s sind zum Abschuss freigegeben und man erbeutet manchmal nettes Kopfgeld

 

– ABER ACHTUNG: natürlich wehren sie sich auch!!!

Dann mal gute Jagd !!!

 

Hallo, Guten Morgen, Moin, Servus…

 

ja, wir befinden uns immer noch im Krieg – und dazu ein kurzweiliger Eintrag:

 

Ein bekannter Commedian-Star sagte einmal…

ZITAT: “Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten!” ZITAT ENDE

Dieses Zitat trifft nicht “Nuhr” im allgemeinen Leben, sondern auch auf viele EVE-Situationen zu.

 

Hier zum Beispiel, wenn ein Kriegsgegener im local-chat wild rumposaunt, wie gut er ist und
was er doch alles kann…
noch ein wenig lästern…
kurzum: “…was hab ich doch für dicke XXXX !”

 

…währenddessen unsere eigenen Leute kommentarlos seine Position ausscannen und ihn anwarpen,
um ihn erfolgreich und in Windeseile aus seinem Schiff zu pellen.

Tja,…SELFOWNED

 

Falls sich der ein oder andere Leser in diesem Text wiederfinden sollte, Keep on smiling – it’s just a game!

 

Wie man eine Wardec gewinnt …

(Das Ganze ist zwar schon etwas her, aber trotzdem einen kleinen Eintrag wert.)

 

Tja liebe Leser,
ich habe noch nie in meinem Leben etwas sinnvolles gewonnen.
Und so war es auch dieses eine Mal.

 

Eine kleine 12-Mann-Übungs-Cruiser-Roam (Fleet-Movement-Training) für unsere Neulinge/Anfänger
auf dem Heimweg brachte uns den Hauptgewinn ein:

 

WARDEC

–> wie gewinnt man eine wardec?!

 

Im System Vecamia am Tarta-Gate dümpelte (10-15 Sec. maximal) ein Solo-Cruiser wartend
in einer Thorax rum.
*pfeif* *Löcher ins All guck*

 

Es näherte sich … nein, nicht der Rest unseres Trupps … sondern ein anderer Spieler.
… dann das übliche Warnsignal …
… weeeeeeeeeeeeep …
Unser Spieler wurde grundlos aggressed. Und wie nicht anders zu erwarten, jumpte dann der Rest
der Training-Fleet durch das gate.

 

Was also tun, wenn man in ein System springt und einen blinky vor der Nase hat,
der den eigenen Scout angegriffen hat?

 

DUMME FRAGE:
Punkten und zurück schießen!

 

Wie nicht anders zu erwarten, ist das Schiff geplatzt, aber die Kapsel haben wir ziehen lassen.
Weiter also in Richtung Heimat.

 

 

 

 

 

 

OH! … Post:
Kopfgeldauszahlung – Nice!
OH! … nochmal Post?
ding ding ding diiiiiing —> Jackpot: Kriegserklärung
what the f****?!

 

 

Jetzt sind wir von einer harmlosen Trainings-Fleet zu echt fiesen gankern aufgestiegen.
*NARF*
Two sides of a Story!

 

Hallo liebes vernachlässigtes Tagebuch,

 

heute war mal wieder so ein Tag…

Da hab ich mich endlich aus den RL-Pflichten befreit, um ungestört ungehemmt und ganz wild durch EVE
zu cruisen, da krümmelt schon wieder so ein Kriegsgegner herbei und verdirbt mir mein Vorhaben.

 

Besonders nervig ist, dass man nirgends mehr für sich sein kann…
keine ungestörten Aktionen mehr, wie minern, mission-runing, ratten, Transporte machen –
etc. etc. etc.

 

 

                                             KRIEG

CONTRA : für meinen Miner ist das Abdocken lebensgefährlich
PRO : ich darf Kriegsgegner abschießen
CONTRA : meinem Miner wird sine Grundexistenz eingeschränkt = “Wo bleibt mein Erz?”
PRO : ich DARF Kriegsgegner abschießen = Spaß!
CONTRA : was macht mein Miner in der verschwendeten Zeit
(außer skillen, sich die Haare raufen, skillen, graue Haare kriegen, skillen…)
PRO ICH DARF KRIEGSGEGNER ABSCHIEßEN = Spaß!!!

 

 

Doch oftmals ist die Dummheit der Kriegsgegner auch so atemberaubend, dass dir selbst beim abballern dieser,
der Spaß vergehen könnte.

 

Doch für einen Lacher sind sie allemal gut^^

 

Ach herrjee!!!

 

Heute bin ich mal richtig platt…
und leider immer noch verwirrt. Muss das alles noch ein wenig verarbeiten.

 

Heute startete meine corp eine Newbie Expedition ins Null-Sec. Klar hab ich mich wagemutig
– naja, wohl eher todesmutig – mit dran gehängt.

 

Das passende Schiffchen^^ stand schon bereit *Vorbereitung ist ja bekanntlich alles* und
man traf sich in Haufenformation an zuvor bekannt gegebener Station.
Die Gruppe sammelte sich ebenfalls im TS; was auch sonst. Nach einigen kurzen Anweisung:
“aline = ausrichten = shortkey A”
“warp = springen = shortkey D”
“Alle richten sich auf Befehl aus!”
“Alle springen gleichzeitig auf Befehl!”
Sicher – es kamen auch noch viel mehr nützliche Informationen, aber ich war einfach zu…aufgeregt
(hysterisch wäre übertrieben). Ich konnte mir bis auf die paar Sätze nichts merken.
Dabei hatte ich zu Beginn nur eines im Sinn:
hoffentlich bekomme ich alles mit, reagiere auch schnell genug und schau nicht dumm aus der Wäsche.

 

Mein erster Berührungskontakt mit dem 0.0 hat mich, wenn ich ganz ehrlich bin, absolut überfordert.
Ich hätte gerne mindestens mal zwei Hände, zwei Ohren und ein Gehirn mehr gehabt, um alles Neue
besser erfassen, verstehen und auch verarbeiten/anwenden zu können. Ich war ja bisher stolz auf
mich, hatte viel verstanden, kam gut klar und dachte: “Mich schockt nichts mehr!”
Doch es hat mich irgendwie kalt erwischt.

 

Meine erste Hürde, wie oben bereits kurz erwähnt: Nervosität. Warum? Was weiß ich, ich war eben
aufgeregt und habe daher das meiste irgendwie überhört. *peinlich*
Aber dafür habe ich ja direkt neben mir einen Ansprechpartner sitzen. Ich bin mir ziemlich sicher,
er hätte mich am liebsten erwürgt.
“Schatz! Was hat er gesagt?”
“Wo geht’s lang?”
“Was war nun schon wieder?”
Ja, es ging fast endlos so weiter.
Das Problem war nur, ein char von meinem Mann befand sich in dem Wurmloch durch das
wir springen sollten, während es zusammenbrach. Er selbst hatte also etwas anderes wichtiges
nebenher zu tun; und ich löcherte ihn auch noch mit Fragen.

 

Dann kam mittendrin, ganz kurz das Thema Sprungklon an die Reihe und ich bin mir sicher,
dass ich zu einer wortwörtlichen Salzsäule erstarrte. Hilflos sah ich von meinem Platz nach rechts,
fast schon verzweifelt muss man sagen. Immer noch war der Hauptaugenmerk der im All
rumdümpelnde Zweitchar.
Was sollte ich nur tun?
Ich habe mich auch nicht getraut im TS laut zu fragen. Kurzum, ich war fertiger als damals zu meiner
Abschlussprüfung, bei der ich kurz vorher noch mit Pfeiffer’schem Drüsenfieber das Bett gehütet und
daher kein Plan von allem hatte.

 

ENDLICH!!!
Die Rettung nahte: mein Mann fummelte an meiner Tastatur …KLICK…KLICK…KLACK…
“Da ist dein Klon, nu hör auf mir auf den …” *zensiert* ^^
Ich hätte das Ganze einfach als gegeben hinnehmen sollen. Aber statt dessen versuchte ich den Sinn,

der hinter einem Jumpclone steckt und den Ablauf zu verstehen. Leuchtete mir eben einfach nicht ein.
Während ich also Gedanken vor mich hinmurmelte, bekam ich natürlich noch weniger mit.
Nervte mit noch mehr Fragen und wurde dann irgendwann nur noch mit Gegrummel abgespeist.
Kurzum: man war ich blöd. Einfach mal besser den Mund gehalten.^^

 

Endlich kamen wir an unserem Zielort an. Unsere Station! Schön hier ;) so weit weg, so ruhig!
Ganz anders als in ###, wo immer noch mein medizinischer Klon sein Dasein fristet.
Also auch einen Jumpclone hier ablegen und schon wurde der Rückweg angeboten.
Dieser würde um einige Sprünge länger sein, da uns unser Wurmloch netterweise abhanden kam *hust hust*
Nein, meine Lieben! Nicht mit mir! Ich bin noch fertig von der Hinreise.
Ich lege erstmal meine Füße hoch, dreh meinen Liegestuhl gen Sonne und erquicke mich
an der Aussicht. Die Asteroiden -Gürtel bewundern; ja, das mache ich.
Und nebenher … der Gedanke an diese vermaledeiten Jumpclones.

 

Aber eines ist jetzt endlich klar: durch Sprungklone erleichtert man das Reisen enorm.
Dabei sei egal, ob man zwischen verschiedenen Sektoren springt, oder sich in einem Sektor zwischen
mining-system und System mit Anomalien bewegt.

pic-klone
__________________________________________________________________________________
Eine Zeichnung sollte mir beim Verständnis helfen. Nun seht und staunt.^^
Ich fühlte mich danach noch dümmlicher als zuvor.
Nachdem das Bild mich komplett verwirrt zurücklies … hier die dazugehörende Erklärung:
die leuchtende Lampe sollte meinen momentanen Aufenthaltsort darstellen – die ausgeschalteten
Birnen jeweils leere, momentan nicht benutzte Klone.
( Ob du wirklich richtig stehst, siehst du wenn  …   das Licht angeht!)