Hallo Kapselpiloten!

Lange her, daß ich ein Lebenszeichen von mir gegeben habe…

10 Monate Krieg…
Unzählige Schlachten…
Der Verlust des Mainstaging und einer Keepstar…
Und dennoch: TRI hat sich nicht versteckt, hat weiter gekämpft!
Neue Verbündete, neue Schlachten und zu guter Letzt: Die Übernahme des feindlichen Staging Systems und die Zerstörung der feindlichen Keepstar!

Es folgten Wochen des Aufräumens, Zerstörung der verbliebenen, feindlichen Infrastruktur und der Neuaufbau der Region.

Systeme wurden verteilt, Ansprüche geltend gemacht und letztendlich folgte das, was wir seit Monaten vermisst hatten: Ein System, in dem man seine Fahne hissen kann und sagt “Der Igel wohnt jetzt hier!” ;-)

Aber ein echtes zu Hause ist es erst, wenn man sich so wohl fühlt, daß man seine komplette PI dort aufsetzt.

Gesagt, getan! Und das bereits eine Woche nach den angekündigten Änderungen am PI System “Planetare Produktion”.

CCP Guard hat im Twitch Stream nicht zu viel versprochen: Alles in allem fast nur gute Anpassungen. Einzig das klobig wirkende Übersichtsfenster mit den aktiv bewirtschafteten Planeten sollte ggf. wieder verkleinert werden oder zumindest eine minimierte Alternative bekommen.

Beim Aufbau eines kompletten Planeten spart man im Schnitt 1/3 der Mausklicks durch das intelligente Vorbelegen von Funktionen. Bei der Konfiguration einer Fabrik wird automatisch die Einstellung der letzten Fabrik übernommen. Verlinkungen haben einen eigenen Menüpunkt bekommen und auch den Abriss einzelner Gebäude hat man vereinfacht.

Wenn man die Änderungen nüchtern betrachtet im Vergleich zum Altsystem, dann vermute ich Folgendes: Ein Entwickler hat sich, zum ersten mal seit 5 Jahren, hingesetzt und ein paar Tage lang intensiv PI betrieben. Dabei festgestellt, daß dieses System an den meisten Stellen wie eine Alpha-Version wirkt und Schlagworte wie “Accessability” etc. wohl damals keinen Interessiert haben… :-P
Bei der ersten G-Fleet (2015) hatte ich schoneinmal die Diskussion mit CCP Phantom angestossen, zum Thema Planetary Interaction und damals meinte er schon, daß es dort regen Nachbesserungsbedarf geben würde. Meine anschließenden Vorschläge im EVE Forum kamen zwar teilweise gut an, aber leider hat es dann doch keinen Dev interessiert bzw schien es 2 Jahre keinen zu interessieren…

Schön, daß einige Dinge doch von einem Dev aufgegriffen wurden, bzw. man zu ähnlichen Ansichten und Erkenntnissen gekommen ist. Wenn man jetzt noch komplexe Aufbauten als Fitting abspeichern könnte, um gleiche Aufbauten auf mehrere Planeten zu replizieren, dann wäre das schon fast die Krönung! ;-)

Aber dann werden einige wieder schreien: Nein! Bloß nicht! Macht PI nicht so einfach, sonst macht es jeder und dann werden die Preise für PI-Produkte in den Keller gehen !
Leute… mal ehrlich: Habt ihr schonmal 35 Planeten am Stück aufsetzen müssen, weil ihr euch um die Fuel-Block Produktion der eigenen Corp kümmert? Und danach wart ihr immer noch der Meinung, das soll bloß nicht einfacher werden, weil sonst könnte es ja jeder machen?
Die “echte” Arbeit mit den Extraktoren optimiert am laufen halten und Produkte exportieren/importieren etc. hat man doch trotzdem noch. Nur weil der Aufbau leichter/schneller wäre, würden bestimmt ein paar Leute mehr PI machen; korrekt! Aber ob diese Leute ihre Produktion auch täglich up2date halten würden und den Markt anschließend mit “billigen” PI-Gütern überschwemmen würden, das halte ich für eher unwahrscheinlich. ;-)

Aber damit alle glücklich sind, hier noch ein ECHT innovativer Vorschlag für eine Verbesserung: Die Command Center sollten in den PI-Hangar einer Epital rein gehen, damit man nicht immer zusätzlich noch eine Iteron oder Nereus parat halten muss, um die Command Center auf einem Planten zu platzieren. Und sollte da ein guter Grund dagegen sprechen, dann wenigstens die CC’s etwas kleiner machen oder den normalen Hangar der Epital etwas größer. :-)

 

 

o7

Carl

Hallo Kapselpiloten!

15.April 2018: Ein schwarzer Tag für Razor…
Im System 4QY-NT (Malpais) wurden 2 Titans der Razor Alliance durch Skill urself und WE FORM VOLTA zerstört: Ein Titan der Erebus-Klasse pilotiert durch Pandoro89 und ein Titan der Leviathan-Klasse, pilotiert von Wasa Bee.
Desweiteren wurde ein Supercarrier vom Typ Nyx der Allianz Synergy of Steel zerstört.
Wie bei Piloten solcher Schiffe typisch, waren alle Kapseln mit teuren Implantaten (Pandoro89, Wasa Bee und Valhalium) bestückt.

Der Flottenverbund von Skill urself und WE FORM VOLTA setze bei dem Angriff nicht weniger als 43 Supercarrier vom Typ Nyx ein, sowie eine gemischte subcapital Flotte aus T3 Kreuzern.

Pandoro89 hat sich für ein kurzes Interview bereit erklärt und wird uns hoffentlich die Hintergründe zu diesem Kapf erklären können.

 

C: Hallo Pandoro89! Danke, dass Du Dir etwas Zeit genommen hast um uns ein paar Fragen zu beantworten! Würdest Du für unsere Leser kurz erklären, wer Du bist und welche Position Du in der Razor Alliance bekleidest?

 

P: Guten Tag. Ja, ich bin Pandoro – die meisten, die mich kennen sagen Pando. Ich spiele ohne Unterbrechung EVE seit 2006. Vorher gab es allerdings auch schon mal ein Intermezzo. Ich bin der CEO von Zero T0lerance und aktuell – zusammen mit Gus Garlic – Razor Leader.

 

C: Schon seit einigen Tagen sieht das KillBoard von Razor nicht besonders gut aus. Am 10. April eine 8,5 Milliarden ISK teure Fenrir, am 11. April eine 11 Milliarden ISK teure Anshar. Augenscheinlich fehlgeschlagene Evakuierungen…
Wie kam es zu den jüngsten Verlusten, bei denen 2 Eurer Titans zerstört wurden?

 

P: Verlässt man sich auf Andere, ist man verlassen. Die Op, auf der die beiden Titans gekillt wurden, war eine geplante Moveop zusammen mit XIX. Allerdings mag es hier einige Planungsmängel gegeben haben. Eine Route zu wählen, die über eine BOT Struktur führt, ist sicherlich nur einer davon. Eine 250 Mann Flotte in den Safe-Logoff gehen zu lassen, statt zu fighten, ist ein anderer Fehler aus meiner Sicht. Kurz und knapp: Wir sind ins System gesprungen, sind relativ schnell von einer Sabre (und nachfolgender Flotte) angegangen worden. Die meisten konnten sich dank Tether und Safe-Logoff retten, aber halt nicht alle. Mit Subcap Fleet und mehr Willen, wäre das nicht passiert.

 

C: Es gehen die verschiedensten Gerüchte, wie es mit Razor weiter gehen wird. Ich selber habe die politische Lage schon vor Wochen aus den Augen verloren. Kannst und darfst Du uns kurz erklären, wo Razor politisch gerade steht und wie Eure weiteren Pläne aussehen werden?

 

P: Razor steht politisch wie immer bei sich selbst. Ich finde es mitunter amüsant, wie oft wir tot geschrieben worden sind. Auch von Menschen, die 2005, als wir entstanden sind, noch von ihren Eltern zur Grundschule gebracht wurden. Neben der CVA gibt es keine Partei mehr, die so alt ist wie wir. Wir haben schon Kriege gewonnen und verloren bevor es Goons, PL und andere Gruppen überhaupt gab. Das soll uns mal einer nachmachen. Wir mussten unsere Allianz auch nicht diverse Male neu auflegen. Wir waren immer da. Wir waren in jedem großen Krieg seit 2005. Mal haben wir gewonnen, mal haben wir verloren. Aber wir sind nie untergegangen. Wir werden tun, was wir für richtig halten.

 

C: Vielen Dank für deine Stellungnahme!

 

Das Sprichwort “Totgesagte leben länger” scheint sich einmal mehr zu bewahrheiten. Ich wünsche der Razor Alliance für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg! Gruß an alle, die mich persönlich kennen! :-)

 

o7

Carl

Hallo Kapselpiloten!

Im Nachgang sind mir ein paar Details aufgefallen, die es nicht in meine Zusammenfassungen geschafft haben… Aber da ich euch diese Dinge nicht vorenthalten möchte: Here we go! :-)

 

Der Wanderpokal:
Seid Jahren gibt es einen großen EVE Wanderpokal. Er wird auf jedem Fanfest an die Allianz verliehen, die mit den meisten Mitgliedern vor Ort beim Fanfest dabei ist. Der Pokal steht im CCP Headquater einer Vitrine und jedes Jahr wird die größte, vor Ort anwesende Allianz auf dem Sockel des Pokals verewigt. 2018 ging der Pokal an Goonswarm mit 68 anwesendenen Mitgliedern. :-)

Der Dunk-Pool:
Im Rahmen der Charity Events hat CCP einen kleinen Dunk-Pool aufgestellt. Gegen eine kleine Spende konnte man seine Zielgenauigkeit unter beweis stellen und CCP Guard ins relativ kalte Wasser fallen lassen. Später gesellte sich noch CCP Falcon als Freiwilliger dazu. :-)

echtes EVE mobile gaming:
Letztes Jahr wurde ein EVE mobile Game für unterwegs vorgestellt. Dieses Jahr auf dem Fanfest wurden weitere Details veröffentlicht.
Ein Spieler zeigte dann später, wie ECHTES EVE Online Mobile Gaming aussieht: Wer braucht schon ein “loosy handy game”, wenn er (echtes!) EVE Online auch unterwegs spielen kann?! ;-)
Eine verdammt coole Kombination! Und ja: Der Kerl hat wirklich einen kleinen Beamer auf der Schulter! :-)

Wo sind meine Statistiken und graphic charts hin?!
Jedes Jahr veröffentlichten die CCP Data Analyser eine Unmenge an Informationen aus dem CCP Universum. Auswertungen, Statistiken, grafisch aufbereitet und detailliert vorgestellt… Nur dieses Jahr leider nicht. Es gab zwar ein paar Statistiken in verschiedenen Vorträgen, aber keinen Vortrag mit der Tiefe wie sonst. Für alle, die sich fragen, wieso das so ist: Leider ist CCP Quant nicht mehr bei CCP. :-/ Der Data Scientists hatte in den vergangenen Jahren immer für sehr gute Auswertungen gesorgt und gezeigt, was CCP so alles an Daten auswerten kann, wenn man Details zu Marktveränderungen oder Produktionen visualisieren möchte.

Skurieler Punkt im Rahmenprogramm:
Als lustiger Parodie-Punkt gab es im Rahmenprogramm des Fanfests das “EVEProv”. Darunter konnten sich im Vorfeld viele nichts vorstellen. CCP hatte ein paar Künstler vor Ort, die Impro Theater machen. Jemand gibt ein Thema vor und erzählt eine kurze Geschichte und die Leute spielen dann dazu ein improvisiertes Theaterstück. Man sollte dazu sagen, daß die Schauspieler KEINE Ahnung von EVE Online hatten und alles spontan spielten. Der Space Pope gab eine Geschichte vor und daraus resultierte dann ein Theaterstück mit Musik-Einlagen zum Thema Wurmloch, Friendship, cloaking und Hauler :-P

Zukunft des Alliance Tournaments:
Wie bereits angekündigt: das diesjährige AT wird durch die Truppe von EVE_NT gehostet werden. Die Spieler um Nashh Kadavr haben schon öfter bewiesen, daß sie Tuniere professionell hosten können. Auf ihrem Twitch Channel Plus10Gaming wurden alle Runden des Caldari Corporation Cup vom Fanfest übertragen.
Mit den Informationen von CCP Shreddy (Interview) bleibt die Hoffnung auf Thunderdome bestehen. Ob er DER Ansprechpartner (und somit Nachfolger von CCP Logibro) für Thunderdome sein wird, ist dabei nicht 100% klar hervorgegangen. Aber CCP hat Thunderdome als festen Bestandteil für das AT eingeplant. Auf dem Tunierserver werden alle AT Teilnehmer ausgiebig trainieren können. Thunderdome  wird voraussichtlich in den nächsten Wochen für die Teilnehmer bereitgestellt.
Das AT ist für die letzte Juli Woche und die ersten 3 August Wochen angekündigt.

 

o7

Carl

Hallo Kapselpiloten!

Mit dem heutigen Samstag endet der letzte Tag des Fanfest 2018.
Auch heute gab es viele interessante Vorträge und Details zu anstehenden Neuerungen im CCP Twitchkanal zu sehen (Aufzeichnung hier und wegen Unterbrechung hier).

Der Livestream startete mit der “Live Concept Art” Session. Hier wurde live an einem Grafik-Konzept für ein Capital Schiff der Sisters of EVE gearbeitet. Die Zuschauer konnten Vorschläge machen und während der Arbeit wurden einige Dinge erklärt zum Thema Schiffsdesigns, optische Anpassungen und Reworks etc.

Danach gab es einen Spieler-Vortrag von Baltec1 mit dem Titel “On Safari with Baltec1”.
Er hat letztes Jahr bereits einen interessanten Vortrag gehalten, über seine Vorliebe für die Megathron und wie er für jede Doktrin seiner damaligen Allianz eine passende Megathron gebaut hat (Ja, auch für eine Harpy-Fleet!).
Dieses Jahr plauderte er weiter aus dem Nähkästchen eines theorycrafters und stellte ungewöhnliche Fittings vor, darunter:
– 100MN Afterburner Thorax
– 500MN MWD Stabber (über 5900m/s!!)
– die berühmte Battle Nereus mit über 400DPS Tank
– Project Moby Dick; ein Nano Dread, mit dem er eine ganze Drake-Fleet gekitet hat :-)

Im CCP Panel “Structures” stellte CCP Fozzie die anstehenden Strukturänderungen vor. Die bestehenden Außenposten im NullSec werden zum 05. Juni in Faction Fortizar Zitadellen umgewandelt. Mehr Details dazu am Ende des Texts.
Im Anschluß an das Panel gab es einen “Structures Roundtable”, in dem weitere Dinge vorgestellt wurden, die CCP in Planung hat.
Unter anderem wird es demnächst Upwell Navigation Structures geben. Diese ersetzen die Jumo bridges, Cyno beacons und Cyno jammer. Die Strukturen werden keinerlei Tether- oder Docking-Funktionen haben und ein entsprechendes IHub-Upgrade voraussetzen.
Desweiteren gibt es die Idee Propaganda and Advertisement Structures einzuführen. Ähnlich der Billboards an Stargates wird man damit sein Corp oder Allianz-Logo im All platzieren können. Diese Strukturen sollen größentechnisch zwischen mobile depots und medium structures liegen und nicht nur in der eigenen Sov einsetzbar sein. ;-)
Weiter hat man die Idee den Spielern mehr customization Möglichkeiten einzuräumen: farbige Banner und Logos auf und an Stargates zum Beispiel.
Passend zum Capsuleer Day wird es ein neues Modul geben: den Structure Firework Launcher. Mit diesem können sehr große Feuerwerke von Citadellen abgefeuert werden. Die Module werden zusammen mit dem passenden Feuerwerk in einem Event als Loot verfügbar sein; in einem 2 wöchigen Zeitfenster um den Capsuleer Day (05. Juni).

In dem folgenden Interview gab CCP Shreddy mehr Informationen über diesen 2 wöchigen Event bekannt. Es wird 4 verschiedene Event-Sites geben. Die Sites werden verschiedene Schwierigkeitsgrade haben und somit jedem EVE Spieler die Möglichkeit geben, Content in seiner Kragenweite zu bekommen. :-)
CCP Shreddy ist bei CCP Games für die Entwicklung von InGame Events zuständig und wird sich wie es scheint zukünftig auch um die Betreuung von Thunderdome (dem Tunierserver) kümmern.

Im nächsten Programmpunkt stellte das Art Department von CCP mit “The Art Of The Triglavian Collective” weitere Details zur anstehenden Erweiterung vor. Die grafische Entstehung der Abyssal DED Sites wurde erklärt und der Aufbau der verschiedenen Zonen innerhalb der Sites.
Der Spieler bewegt sich in einer 150 km großen Blase, der “safe zone”. Darum liegt eine 250 km große Blase, in der das Schiff Schaden bekommt, je tiefer sie in die Zone eindringen (kill zone). Die Kamera des Spielers wird maximal bis zum äußeren Rand dieser Zone herauszoomen können. Dadurch können hinter dieser Zone sehr große Objekte für eine stimmige Atmosphäre sorgen, ohne daß es unschöne Kamera-Kollisionen geben kann.
In den Sites wird es keine Sonne geben. Statt dessen wird für Licht und Schattenberechnung eine individuelle Lichtquelle für jede Site festgelegt. Die Abyssal Sites sind dadurch einzigartig, weil alle anderen Sites vorher immer die Sonne im jeweiligen Sonnensystem als Lichtquelle für Licht- und Schatteneffekte einbezogen haben.

In der “Closing Ceremony” stellten CCP Guard und CCP Falcon noch einmal die Ereignisse der letzten Tage kurz zusammen. Außer der Hochzeit im Amarr-Style gab es auch noch einen Heiratsantrag zu verzeichnen.
Die Gewinner des PvP Tuniers “Caldari Corporation Cup” wurden geehrt und bekamen jeweils eine NVidia 1080 sowie PLEX als Preise. Es wurde auch noch einmal darauf hingewiesen, daß die Truppe von EVE_NT zukünftig das Alliance Tournament vollständig hosten wird.
Eine weitere Neuigkeit wurde veröffentlicht: CCP Games wurde im Guinness Buch der Rekorde verewigt! Die Schlacht in 9-4 ist mit 6142 Teilnehmern als die größte PvP Schlacht in der Geschichte von Videospielen verzeichnet worden!
Durch die jährliche Silent Auction und die anderen Fanfest charity events (der Dunk-pool, Pin-Verkauf etc) konnten über 10 Mil ISK (nicht InGame! :-P umgerechnet ca. 82.000€) gesammelt werden.
In der Abschlußpräsentation wurden nicht nur die anstehenden Spieler-Treffen für 2018 bekannt gegeben (FunFact; der G-Fleet Termin ist falsch! :-)  )sondern auch ein Ausblick auf die “international Fanfests 2019” gezeigt. Mehr Details zu CCPs FanFest-Plänen für 2019 wurden aber noch nicht verraten! ;-)

Soviel zur Zusammenfassung…
Leider wird die große “Party at the Top of the World” mit Live Musik der Permaband und DJ’s nicht gestreamt…

Stattdessen kann ich euch nur mit weiterführenden Details zum anstehenden “Outpost Change” langweilen… ;-)

Am 05. Juni 2018 wird CCP alle Stationen im NullSec durch Faction Zitadellen austauschen. Diese Faction Zitadellen werden limitiert und einzigartig sein. Sie werden nicht per BPO oder BPC nachzubauen sein. Sie werden im Gegensatz zu normalen Fortizar Zitadellen etwas größer sein und spezielle Sonderboni haben. Die verschiedenen Fortizars sind benannt nach den ersten Spielern, die den jeweiligen Faction Outpost damals gebaut haben. Hier die Fortizars:

“Prometheus Service Fortizar”
Ersetzt die 441 “Minmatar Service Outpost”, erster Minmatar Outpost mit dem Namen “Prometheus” (gesponsert durch den Spieler Prometheus Wrong) entstand in 5P-AIP durch die Celestial Horizon Corp.

“Marginis Administrative Fortizar”
Ersetzt die 188 Gallente Administrative Outposts, benannt nach dem ersten Gallente Outpost “ISS Marginis”, gebaut in KDF-GY als erster public free port Outpost von “Interstellar Starbase Syndicate”

“Draccous Manufacturing Fortizar”
Ersetzt die 398 Amarr Manufacturing Outposts, benannt nach der “Draccous Station” in 0OYZ-G welche von der EVE Defense Force corp gebaut wurde.

“Horizon Research Fortizar”
Ersetzt die 114 Caldari Research Outposts, benannt nach der “Celestial Horizon” Corp, welche den ersten Caldari Outpost namens “Prometheus Research Station” in GHZ-SJ gebaut haben. Da man den Namen Prometheus nicht 2 mal verwenden wollte, wurde diese Fortizar nach der Corp benannt.

“Moreau Fortizar”
Ersetzt die 68 Conquerable NPC Stationen, benannt nach dem NPC Sébastien Moreau welcher die Immensea Corporation gegründet hat (Hintergrundgeschichte…).

Wer alle Boni der einzelnen Fortizars im Detail sehen will, kann sich das Video auf Twitch ansehen. :-)

Alle Faction Zitadellen werden special Edition Rigs haben mit Boni auf Hitpoints, Capacitor, Sensor und Point Defense, abhänig von den installierten Upgrades der Outposts. Sie werden leider beim entankern zerstört und können nicht neu erworben werden.

An allen Standorten der Outposts wird es eine NPC Landmark geben, welche nicht zerstört werden kann als Denkmal für den jeweiligen Outpost.

Boni auf Industry Kosten werden mit den neuen Zitadellen nicht weiter geführt. Stattdessen wird es “Industrial Support Facilities” geben, welche die gleichen Boni in den entsprechenden Systemen sicherstellen. Hierzu gibt es aber noch keine finale Lösung. Eventuell wird CCP diese Boni auch als IHub Upgrade realisieren.

 

Ich vermute, daß in den nächsten Wochen noch einige Schlachten um Stationen stattfinden werden. Immerhin werden die entstehenden Fortizar Zitadellen stark limitiert sein und daher einen enormen Wert entwickeln!
Es dürfte also spannend werden bis zum 5. Juni…

Wer im Youtube Channel von CCP stöbert, kann dort die Aufzeichnung der “CCP Games GAMES”-Spielshow, der Keynote oder anderer Vorträge ansehen, die zum Teil nicht im Stream zu sehen waren! Reinschauen lohnt sich!

o7

Carl

Hallo Kapselpiloten!

Wieder geht ein Tag zu Ende und während in Island die Leute auf den Pub Crawl gehen, sitze ich daheim und schreibe eine Zusammenfassung der Ereignisse und News vom Fanfest… *seufz*

Was konnte man heute auf dem Livestream (Aufzeichnung bei Twitch verfügbar) so erfahren?

Ein Player-Vortrag über #Streamfleet: Die Streamer Rhane (ehemals RahneChoclate), Raiden und Ms.Moses stellten das Streaming Projekt #Streamfleet vor. Was als kleine Twittergruppe begann, ist zu einer eigenständigen Plattform gewachsen. Der Verbund aus Streamern, Content Creators, Content Providers und Künstlern wird zukünftig über eine eigene Webseite Services bereitstellen, Streams ankündigen und bewerben, Kontakte zu Ansprechpartnern herstellen etc. Die Webseite ist brandneu und wird nach einigen Angaben sicherlich noch ein paar Bugs haben. Das Angebot wird in Zukunft noch erweitert werden.
Der Streamfleet Verbund hat schon einige Projekte wie “Twitch vs EVE” und “Streamer Death Race” durchgeführt, sowie den Charity Event für AbleGamers.

In den CCP Vorträgen “Triglavian Domain” und “Ships and Modules” stellten CCP Burger, CCP Rise und CCP Fozzie die anstehenden Neuerungen in der Erweiterung vor und erklärten wie und warum Balacing wichtig ist. Die anstehenden Triglavian Ships, sowie das neue S.O.C. Schiff wurden vorgestellt. Desweiteren wurde erklärt welche Gefahren in den neuartigen Sites auf die Piloten warten und wie genau die “Mutaplasmids” auf Module wirken werden. Dazu später noch mehr Details.

“A Day In The Life Of CCP Operations”: In einem Vortrag von CCP Ram und CCP DeNormalizer (Ja, er ist DB Admin!) wurde der tägliche Wahnsinn des Ops Teams anschaulich erklärt. Das 17 Mann starke Team kümmert sich um die interne IT bei CCP Games und wartet unter anderem auch die Serverfarmen Tranquility (Produktivsystem von EVE Online) und Singularity (kurz SiSi, die Testserver von EVE Online). Ich hoffe, daß bei Angaben wie *eine 42h Schicht in einem Notfall* alle Arbeitsrechtler weggehört haben!

Im Anschluß gab es dann noch den “Game Designer Panel” mit großer Q&A Runde. Dort konnten anwesende Spieler tiefergehende Fragen stellen  und direkt von Fachleuten für Design, UI Entwicklung, etc beantworten lassen.

In dem Spieler-Vortrag “Scratch to Empire” stellte “ExxokiZ” den Zuschauern vor, wie man als CEO eine Corp erfolgreich am Leben hält.

Zwischen den Vorträgen waren kurze Interviews, mit zum Beispiel “Lussy Lou” (sehr erfolgreicher, russisch sprechender PvP Spieler, der viele verrückte Aktionen live streamt), zu sehen. Björn Bee stellte einen interessanten InGame Spaß vor: Battleship Bowling! Dabei muss man mit einem Command Destroyer ein smartbombing Battleship in eine Gruppe von 9 Fregatten reinspringen. Ziel ist es möglichst alle Fregatten zu zerlegen, ohne daß man selber drauf geht! :-)

Abgerundet wurde die Übertragung noch durch das omninöse “CCP Games GAMES”.
Details wurden absichtlich im Vorfeld nicht verraten! 2 Teams (Team CCP plant und Team CCP chair) traten gegeneinander in den verrücktesten Disziplinen an. Die Teams waren gemischt aus Streamern und CCP Mitarbeitern. Die Disziplinen gingen von “Pictionary” über Scharade zum Wissensquiz und bis hin zu auf einem Laufband laufend Torten werfen. Die letzte Diziplin läßt sich nicht in Worte fassen; das sollte man sich im Video selber ansehen! :-P

 

Soviel zur generelle Zusammenfassung. Aber ich habe natürlich auch noch ein paar Details mitgenommen! ;-)

In der Erweiterung “Into the Abyss” kann man in die neuen abyssal DED sites vordringen. Hierzu braucht man mindestens ein “Base Level Filament” Das entspricht dem Tier 1 Filament. Es kann mit T1 und T2 sowie Faction Kreuzern verwendet werden. Dazu muss man einen Mindestabstand zu Celestrials und Strukturen einhalten.
Filament wird in Relic Sites zu finden sein. Höherwertige Filamente können in den neuen Sites gefunden werden. Je hochwertiger das Filament, desto härter wird die Site, in die es einen reinspringt.

In den neuen Sites wird es keinen Local Chat geben, man kann nicht warpen und auch keine Cloaking Devices benutzen.
Es wird 5 verschiedene Wetter-Effekte geben. Das sind Umgebungs-Effekte, die einem einen Buff und einen Debuff geben. Die Effekte wirken sich in der kompletten Site aus und betreffen ALLE Schiffe, auch die Gegner.
Es gibt eine Safe Zone, in der man normal kämpfen kann. Verläßt man die Safe Zone, wird man Schaden erleiden. Umso weiter man rausdriftet, desto stärker wird der Schaden (ähnlich Boundry Violation bei AT Tunieren).
In manchen Bereichen der Safe Zone wird es zusätzliche localized effects geben. In dem Bereich schalten sich dann zum Beispiel Dronen einfach ab.

Alle NPCs in den neuen Sites werden auch die NPS AI (künstliche Intelligenz) verwenden. Sie werden also auf die Aktionen der Spieler reagieren und nicht stumpf als Zielscheibe still halten.
Als Gegner wird man es mit Rogue Drones zu tun haben, mit den Triglavians, mit Sleepern und mit Driftern! Drifter und Triglavians sind Feinde und bekämpfen sich, aber es wird nicht ausgeschlossen, das sie auch beide die Spieler angreifen werden. ;-)

Wichtigste Info dabei, ich zitiere: “They WILL pod you!” Die NPCs werden euch also nicht nur gerne aus dem Schiff pellen sondern auch den Pod abschießen!

 

Geschenke von der S O C T
Die Society of Conscious Thoughts wird uns, den Kapselpiloten, zum “Capsuleers day” (EVE’s Geburtstag) wie angekündigt Skins, Klamotten und Schiffe schenken. CCP gab dabei heute bekannt, was es mit dem neuen Battleship auf sich hat:
Das neue SOC Schlachtschiff wird den Namen “Praxis” haben. Slot-Layout ist 7/7/7. Schiffsbonus wird es geben auf Launcher, Hybrid-, Laser- und Projektilwaffen sowie Dronen.
Die Praxis ist damit der große Bruder der Sunesis und Gnosis.
Das Schiff wird laut CCP sehr wendig sein, aber auch sehr langsam.

 

Das Arsenal der Triglavians
Alle Schiffe werden auf Armor ausgelegt sein (Armor Shield Verhältnis 80 zu 20). Sie werden relativ schnell sein und Dronen nutzen können.

Rollenbonus bekommen sie auf:
– Remote repair range
– Remote Repair Cap use
– Neutralizer and NOS cap use
– Smartbomb cap use

Details im Einzelnen:
– Fregatte Demavic Slot-Layout 3/4/6 mit Disintegrator Bonus auf Schaden und optimal range
– Kreuzer Vedmak Slot-Layout 4/5/6 mit Disintegrator Bonus auf Schaden und tracking speed
– Schlachtschiff Leshak Slot-Layout 5/4/8 mit Disintegrator Bonus auf Schaden und rate of fire

Zum Entropic Disintegrator gab es auch weiterführende Informationen.
Wie bereits berichtet, wird diese Waffe keinen Fall-Off haben. Wenn das Ziel aus der optimal range heraus fliegt, dann schaltet sich die Waffe ab.
Die Waffe erreicht erst nach einigen Cycle ihr maximales Schadensniveau. Das dauert bei Fregatten-Modulen ca. 30 Sekunden und bei Schlachtschiff-Modulen ca. eine Minute. Der Schaden wird pro cycle zwischen ca. 10 und 50% erhöht.
Die optimal range beträgt 6500m für small / 15500m für medium / 28000m  für large modules

 

Mutaplasmids Groups
Die Mutaplasmids werden nur bestimmte Modulgruppen verändern können. Dazu gehören:
– Armor repairer
– Armor plates
– Shield booster
– Shield extender
– Warp scrambler
– Warp Disruptors
– Stasis webifier
– Neutralizer
– Afterburner
– Microwarpdrives

Es wird 3 verschiedene Klassen von Mutaplasmids geben:
– Decayed (geringer Bonus, geringer Malus, geringes Risiko)
– Gravid (höchste, durchschnittliche Ergebnisse)
– Unstable (maximale Ergebnisse, aber auch maximaler Malus und somit maximales Risiko)

Die Verbesserungen (und auch die Verschlechterungen) der Modul-Werte liegen zwischen ca. 10 und 40 %
Bei den Modulgruppen werden immer die gleichen 5 Attribute positiv oder negativ verändert. Wie viele davon postiv sein werden ist RNG! :-)

 

Wir dürfen gespannt sein, ob RNG eine so gute Wahl ist. CCP Rise und auch CCP Fozzie meinten aber in ihrem Vortrag schon, daß man schnell reagieren wird, wenn die Mechanik in irgendeiner Weise zu negativen Effekten führen werde.

 

Im Stream nicht zu sehen war ein weiterer Spieler Event der besonderen Art… Es gab eine EVE Online RP Hochzeit, in der Max Singularity in seiner Rolle als Space Pope, für das glückliche Paar Tairon Usaro und Irma Amatin die Trauung durchführte. Tairon hatte ja bereits auf der G-Fleet seiner Irma den Antrag gemacht. Wir gratulieren nochmal ganz herzlich!

 

o7

Carl

Hallo Kapselpiloten!

Auf Twitch ist das komplette Video von Donnerstag verfügbar. Daher hier nochmal mehr Details zur Keynote bzw zu der neuen Erweiterung und der vorgestellten Bedrohung durch das Triglavian Collective.

Wer sich die Infos in englischer Sprache ansehen will, kann das Video bei 5:36:45 starten :-)

 

Die Vorstellung des neuen Contents beginnt mit einem Scope Video; im Anschluß berichtet noch ein Concord Offizier mit Details. Nach den Roleplaymäßigem Intro gibt CCP Rise uns technische Details.

 

Den neuen Content findet man in sogenannten Abyssal DED Space pockets. Diese können nur betreten werden, wenn man ein Abyssal Filament hat. Dieses Item kann nur in einem Kreuzer verwendet werden. Dabei verbraucht es sich und bringt einen in die erste Pocket. Am Ursprungsort verbleibt ein scanbarer Beacon. Wenn man  die komplette Site fertig gemacht hat, wird man an diesem Beacon wieder ausgespuckt.

Augenscheinlich kann also kein Fremder die Site betreten, jedoch könnte am Ursprungsort jemand auf dich warten, wenn er den Beacon ausgescannt hat. Anhand der Beschreibung des jeweiligen Abyssal Filament kann man erkennen, wie schwer die Pockets und wie stark die Gegner ca. sein werden. Wo genau man die Teile aber herbekommen wird, ist noch nicht bekannt gegeben worden.

In diesen Sites werden die Spieler auf das Triglavian Collective treffen. Diese Rasse war einmal menschlich, hat sich aber durch Abschottung komplett eigenständig weiterentwickelt.
Die Spieler werden von ihnen Skills und Schiffs-BPCs looten können. Es wird Fregatten (Demavic), Kreuzer (Vedmak) und Schlachtschiffe (Leshak) geben. Diese Schiffe werden mit einer neuartigen Waffe ausgerüstet sein: Dem “Entropic Desintegrator”.
Die Waffe benötigt einen High-Slot und kann nur einmal pro Schiff ausgerüstet werden. Alle Supportskills aus dem Gunnery Bereich funktionieren bei der Waffe so, wie bei den bekannten Turret-Typen. Sie macht Schaden im Mix Thermal / Explosive und hat eine Besonderheit: sie hat keinen Fall-Off. Wenn das Ziel ausserhalb der optimal range ist, wird die Waffe einfach abgeschaltet.
Der Entropic Desintegrator wird mit jedem Cycle, bis zu 50% des Base-DMG, mehr Schaden machen. Somit wird es die stärkste Sub-Capital Waffe im Spiel werden.
Da nur ein High-Slot belegt ist, werden die Schiffe viele Möglichkeiten für E-War, Remote Rep, Remote Cap, Smartbombs, etc bieten. Ausgelegt sind die neuen Schiffe übrigens für Armor.

Mehr Details zum Triglavian Collective wird es um 14:00 deutsche Zeit im FanFest Live Stream unter https://www.twitch.tv/ccp geben :-)

 

o7

Carl

Hallo Kapselpiloten

 

Es ist wieder soweit! EVE Fanfest!
Wer nicht in Island ist, der hängt an den üblichen Media-Kanälen, um zu sehen was es so Neues geben wird.

Heute ist Donnerstag: Der erste Tag des FanFests. Üblicherweise gibt es eine Eröffnungszeremonie, Rahmenprogramm bis zum Nachmittag und dann die Keynote, in welcher alles Wichtige kurz und prägnant angekündigt wird. Was gibt es also zu berichten?

Die Eröffnung gab wie immer CCP Guard. Dieses Jahr wurde er durch den bekannten Streamer Björn Bee unterstützt. Auch Hilmar Veigar Pétursson, der CEO von CCP Games, machte ein paar Ankündigungen.
Es gab kuze Infos zu den anstehenden Games im EVE Online-Universum.

Das Mobile Game für Unterwegs wurde auf den Namen EVE: War Ascension getauft. Der Publisher Kongregate wird dieses Mal vermutlich mehr liefern können, als die Mokups bei der ersten Vorstellung des Projekts (damals noch Project Aurora genannt).

Der Ego-Shooter Project Nova (Arbeitstitel war mal Legion) wurde kurz angesprochen. Viel wurde nicht gezeigt oder gesagt. Es wird auf dem PC erscheinen und nicht direkt mit EVE Online verbunden sein. Es bleibt die Hoffnung, das Gameplay in den kommenden Tagen zu sehen.

 

Der Autor Andrew Groen hatte ebenfalls einen Auftritt. Er hat das Buch “Empires of EVE” geschrieben. Heute stellte er sein neues Buch vor: “Empires of EVE 2”. Es wird das Geschehen in EVE von 2009 bis 2016 behandeln. Intrigen, Kriege und die Fädenzieherei im Hintergrund: Das Buch dürfte wohl recht interessant werden!

 

Das Nachmittagsprogramm füllte sich mit diversen Streamern, die vor Ort PvP Flotten organisierten (Björn Bee und Zarvox), oder mit der Kamera unterwegs waren und Leute interviewten.

 

17:00 EVE time war es dann so weit: Die Keynote!

CCP Falcon gab einen Rückblick auf die letzten 15 Jahre in EVE: die erste Sov-Map, Mining in Battleships, die grafische Entwicklung… Dann wurde das aktuelle SCOPE Video vorgestellt (leider noch nicht auf YouTube verfügbar), das die Storyline im Spiel weiter voran bringt und Neuerungen verraten sollte. Hintergründe erklärte CCP Rise im Anschluß: Abyssal DED Space! Ein neuer Space, der über spezielle Wurmlöcher betreten werden kann, ähmlich der DED Sites und in denen es eine neue Art von Gegner geben wird. Mit ihnen wird es 3 neue Schiffe geben: Die Demavic (Fregatte), die Vedmak (Kreuzer) und die Leshak (Schlachtschiff). Die Bewaffnung der Schiffe soll innovativ sein; ich hoffe es werden noch weitere Details bekannt gegeben.
Die neuen Gegner werden auch neuen Loot mitbringen: Es können Upgrade Module (Mutaplasmid, eine Art Biotech) erbeutet werden. Mit ihnen können spezielle Schiffsmodule verändert werden. Hier wird RNG eine große Rolle spielen: Per Zufall werden die Werte des Moduls verändert. Sie können verbessert werden, aber auch verschlechtert!

CCP Seagull stellte dann den Namen der neuen Expansion vor: “Into the Abyss” wird am 29. Mai 2018 veröffentlicht werden.
3 Veränderungen wurden angekündigt:
Planetary Interaction wird überarbeitet! In Summe wird es über 20 UI-Tweaks geben! Das Leben wird um einiges einfacher werden für alle PI’ler: Das UI “merkt” sich zum Beispiel die Einstellungen einer Fabrik und man kann sie dann mit je einem Klick so oft bauen, wie man möchte.
Der Activity Tracker: Ähnlich wie das Erfolge-System in anderen Spielen, wird man mit diesem Tool sehen, was man in EVE schon alles erledigt hat oder was auch noch unerledigt ist.
Faction Warfare: Man wird ab dem 20. Mai nicht mehr mit einem Warpcore Stab in einen FW-Plex fliegen können. Die Änderung war im Vorfeld angekündigt und wird mit “Into the Abyss” umgesetzt werden.

CCP Falcon stellte im Anschluß vor, auf was sich die Spieler noch freuen können: EVE wird 15 Jahre alt! Daher wird es InGame Geschenke geben!
Jeder aktive Account wird spezielle T-Shirts und Mützen bekommen. Dazu gibt es eine Skin für den Pod und eine Sunesis mit Skin. Jeder aktive Omega Account bekommt zusätzlich noch eine Gnosis mit Skin und ein neuartiges Schlachtschiff mit Skin. Die Spieler sollen ihre Alts mal öfters einloggen, damit die Accounts als Aktiv erkannt werden! ;-)

Nachdem Hilmar seine Erfahrungen mit EVE in der Vergangenheit und in den letzten Monaten vorstellte, war CCP Seagull wieder an der Reihe. Sie erklärte, was uns in absehbarer Zukunft erwartet:
“Game health, balance and quality”
Bestehende Dinge sollen korrigiert werden und nicht immer nur neues hinzukommen. Geplant sind Balancing der Faction Schlachtschiffe und ein verstärkter Kampf gegen botting.
“Deepening the Sandbox”
Den Spielern soll noch mehr in der Sandbox geboten werden. Wichtige Ankündigungen waren hier die Umstellung der Outposts im Null-Sec gegen Faction Zitadellen zum 05. Juni 2018 und eine Anpassung der Killreports. Hierdurch werden Logi Piloten zukünftig bei der Generierung von Killmails berücksichtigt, auch wenn sie keine sogenannte whore-drone dabei hatten. :-)
“Pushing Boundries and Having Fun”
Unter diesem Punkt wurde der aktuelle Trailer zur neuen Expansion gezeigt. Die Spieler haben viel erreicht, sie sollen aber noch viel weiter gehen, viel mehr erreichen…

 

Mein persönliches Empfinden:
Das Fehlen von Community Managern wurde durch die Community kompensiert. Wo in den letzten Jahren Streamer und Freiwillige ausgeholfen haben, wurden dieses Jahr fast ausschließlich Streamer vor der Kamera eingesetzt, um durch den Event zu moderieren.
Innovatives gibt es nicht zu erwarten. Die PI tweaks waren seit Jahren überfällig und werden sicherlich SEHR gern angenommen.
Der Activity Tracker wirkt wie die zwanghafte Umsetzung eines Erfolg-Systems aus “anderen bekannten MMORPGs”.

Ich bin gespannt, was in den kommenden Tagen noch veröffentlich wird und drücke dem EVE TV Team die Daumen, daß es nicht wieder zu technischen Problemen bei der Übertragung kommen wird.

 

 

o7

Carl

Hallo Kapselpiloten!

Hier ist der Nächste Teil meines kleinen Alpha Clone Projektes:

Woche 07:

First Blood! Das ist der Plan…
In den vergangenen Tagen habe ich an einigen NPC Retrievers geübt und bin der Meinung,
daß ich halbwegs Erfolgs-Chancen habe. ;-)
Also ab durch die Belts und ein geeignetes Opfer suchen. Die Suche dauert auch nicht allzu lange.
Eine Retriever! Der Pilot ist seit über 5 Jahren in einer NPC Corp. Sein Sicherheitsstatus ist gerade
mal bei 0.2 und laut KillBoard hat er bisher nur ein paar Mining Schiffe verloren.

Ich speichere mir einen Asteroiden in seiner Nähe als Bookmark und docke wieder an.

Die Kapsel wird in meine Meta-Catalyst verfrachtet. Noch einmal kurz die Waffen durchchecken, Munition ist auch OK. Also abdocken und reinwarpen…

Ich lande, die Retriever hat sich noch nicht bewegt. Ich stehe 2700m von ihm entfernt. Ich nähere mich, schalte auf… Noch immer keine Reaktion…
Ich aktiviere meine Waffen und … aktiviere meine… Hey!
Verdammt: Waffensicherung war nur gelb! Schnell auf Rot gestellt und ab dafür!

Meine Blaster feuern ihre tödliche Ladung, der noch immer regungslos da stehenden Retriever entgegen…

Die Schilde schmelzen schnell, die Panzerung hält auch nicht lange… Kurze Ungewissheit, ob Concord ggf. zu schnell da sein wird…
Aber es sieht gut aus … Hülle… 75% Rest, 50 % Rest, 25% Rest… Gleich… Noch ein Stück… VERDAMMT!

Concord macht mir einen Strich durch die Rechnung! ECM, Scram, alles… und dann sitze ich im Pod und warpe eilig auf einen Safe-Spot…

 

Erstmal Weapon-Timer austicken lassen und dann wieder andocken…
Was habe ich nur falsch gemacht? Es hätte klappen müssen!
Dann fällt es mir wieder auf: Vergessen die Waffen zu überhitzen! :-/

So sollte es möglichst nicht aussehen:

So sollte es aussehen, wenn es auch klappen soll:

Ich warte bis der Criminal Timer verschwunden ist und warpe in einer Fregatte erneut auf das Bookmark:
mein Wrack ist noch da, leider schon gelootet. Ich zerschieße den Beweis meines Versagens
und docke wieder an. Ab zum nächsten Tradehub und eine neue Catalyst besorgen…
Erfreulich: Der Preis der Teile ist gesunken: Die Catalyst kostet nur noch 3,09mil ISK.

Beim nächsten mal wird es besser laufen… Mehr Routine, weniger Nervosität…
Übung macht den Meister! :-)

Beim 2. Versuch habe ich leider nicht im Vorfeld nachgeschaut, wo im System Concorde gerade unterwegs ist.
Resultat: Die Gesetzesvollstrecker waren bereits nach wenigen Sekunden auf dem Grid und zerlegten meine Catalyst noch bevor ich die Schilde der Retriever knacken konnte…

Aber dann… Versuch Nummer 3!
Ein Wrack bei der Retriever als WarpIn gespeichert und in die nächste Catalyst gestiegen.
Vorher alle Belts abgewarpt. Nirgends ein Concorde Schiff gesichtet. Also dann los!
Warp… Ich lande auf dem Grid. noch 7km bis zum Ziel…
Afterburner an für 2 Cycle und KeepAtRange 1000m eingestellt. Bei 1500m löse ich die Waffen aus und schalte den Warpunterbrecher ein. DU kommst mir nicht mehr davon!

Die Schilde schmelzen, die Panzerung bricht und die Struktur ist auch ca. 2 Sekunden vor dem Auftauchen von Concord geknackt!

BÄMM!!! SOOO ein Feuerball! ;-)

 

 

 

Ich warpe wieder auf einen Safespot, bevor noch jemand auf dumme Ideen kommen könnte. Nachdem der Weapons Timer abgelaufen ist warpe ich zur Station und docke an.
Da ich keinen Co-Piloten dabei habe, der das Loot sichert, muss ich einfach hoffen, daß die nächsten 15 Minuten keiner in diesen Belt warpt und hemmungslos klaut…

Ich warte also die 15 Minuten ab und springe wieder auf mein Bookmark: Keiner da, die Wracks sind scheinbar noch unangetastet. Also was tun? Na… hemmungslos klauen! :-P
Ich loote die Überreste meiner Catalyst (immerhin 6 von 8 Waffen!) und danach wird die Mining Barge ausgeräumt. Strip Miner sind gedropt und etwas Kleinkram. Alles in allem hab ich mehr Wert gelootet, als meine Catalyst gekostet hat.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir fassen nochmal zusammen: Ein Alpha-Pilot; gerade mal 7 Wochen alt mit 1.800.000 Skillpunkten. 400DPS mit überhitzten Waffen in einem 3,1mil ISK Schiff zerschießt eine Mining Barge im Wert von 26mil ISK.
Ausgestattet mit T2 Waffen kann der gleiche Pilot sogar 600DPS aufs Feld stellen (und wird damit auch Hulks gefährlich)!
Wobei der 7 Wochen Pilot dann auf den Warpstörer verzichten muss wegen noch fehlender CPU-Leistung…

 

Wenn der Security Status des Piloten komplett versaut ist, musste man früher mühsam durch ratting den Sec. Status wieder erhöhen. Alternativ kann man auch mit speziellen Dog-Taggs und ISK bei Concord den Status wiederherstellen.
Wenn man sich das jetzt sparen will, erstellt man sich einfach einen neuen Alpha Account.
Der kostet ja eh nichts und beim NPE hat man auch wieder etwas Abwechslung; man ist wieder der Held einer ganzen Nation.  ;-)

 

Ich für meinen Teil hätte nicht gedacht, daß es mit einem Alpha-Clone so schnell gehen würde in die 400DPS Catalyst zu kommen.
Das Projekt hat mir viel Spaß gemacht und ich denke, der Pilot wird noch ein paar mal zum Einsatz kommen in der Zukunft. Falls dabei wieder interessante und erwähnenswerte Dinge geschehen, werde ich euch natürlich informieren!  ;-)

 

o7
Carl

 

 

Hallo Kapselpiloten!

Nachdem mein erster Versuch eine NPC Mining Op mit Mining Barges vom Typ Retriever zu ärgern ins Auge gegangen ist, habe ich mich ein wenig weiter in den Asterioden Belts umgesehen.

Woche 06 Komma 5 :-)

Während ich vergeblich die Belts abgeklappert habe, hab ich mich noch um die Skill Queue gekümmert: Power Grid Management läuft weiter auf Stufe 5 zu. Letzte Woche hatte ich schon
Jury Rigging bis 3 vorgezogen und nun habe ich Hybrid Rigging bis 3 eingeschoben.

Wenn PGM auf 5 geskillt ist (nächste Woche *seufz*), werd ich noch Weapon Upgrades auf 5 bringen. Davor graut es mir auch schon… Der Skill wird mit über 18 Tagen angezeigt… *doppelseufz*

Aber zurück zum Thema Mining Op…
Es zieht mich natürlich zurück zum Ort des Geschehens – in den verfluchten Asteroidengürtel
im System Ainaille.
Und tatsächlich: Da sind NPC Retriever im Belt! Voller Vorfreude nähere ich mich… Orbit… Screenshots… und dann … Oha! Da sind die Guristas wieder!

Zum Glück bin ich schnell genug im Warp bevor ich wieder aufgeschaltet und gepunktet werden kann.

 

Ich mache mir ein paar Bookmarks auf 100km Entfernung und 200km und hab die Kollegen mal
im Auge gehalten. Irgendwann warpen die Guristas Retriever wieder weg und auch die ganzen Guristas Kampfschiffe…

 

Nächster Versuch an einer “noramlen” NPC Retriver… Anfangs schaut es schon ganz gut aus, aber
als die Response-Fleet nach ca. 10 Sekunden rein warpt, suche ich lieber schnell das weite und docke wieder an der Station an.

 

 

 

 

 

Als ich dann angedockt bin fällt mir auch ein, daß ich ja die Waffen hätte überhitzen können…
Da sollte ich vielleicht dann beim nächsten Mal früher dran denken. :-)

Zwischenbericht: Schild der Retriever konnte nicht 100% geknackt werden und 15 Salven Antimatter sind eingeschlagen. Das ist keine schöne Quote.
Ich lade die Blaster mit jeweils 35 Schuss nach und mache mich startklar für einen neuen Versuch. :-)

Witzigerweise bin ich nicht der einzige Depp, der sich von den Guristas abknallen läßt: Zwischenzeitlich scheint es 2 Covetors (KM1 und KM2) erwischt zu haben… Bonus-Loot! ;-)
Generell ist es interessant das Killboard von “Guristas Production” durchzublättern… Unmengen
von Mining Barges, diversen Kreuzern und Schlachtschiffen, sogar eine Orca und eine Tengu…

Im Versuch Nummer 3 habe ich das Schild geknackt und die Panzerung ordentlich angekratzt,
bevor die Response-Flotte auf dem Grid erscheint. Waffen sind überhitzt und sind zu 82% ausgebrannt und ich habe 14 Salven rausbekommen. :-)

Versuch Nummer 4: Schild geknackt, restliche Panzerung gepackt und die Struktur beschädigt.
17 Salven rausbekommen, dabei die Knarren komplett ausgebrannt…

 

 

 

 

 

Versuch Nummer 5: Nachdem die Retriever schon einen ordentlichen “Vorschaden” hat, ist sie
endlich geplatzt! :-P

Guns zu 77% ausgebrannt, ich denke, der Skill Thermodynamic sollte ggf auch ein wenig aufgestockt werden, damit der Hitzeschaden etwas reduziert wird.
Der Loot der NPC Retriever ist auch “fast üppig”… 2 Metal Scraps!

o7
Carl

Hallo Kapselpiloten!

Es geht weiter mit meinem kleinen Alpha Clone Projekt… und zwar mit… Ganknam-Style! ;-)

 

Woche 06

Soooo viel Sand und keine Förmchen… Oder besser: Noch sooo viele Skills zu lernen und so viel Lust etwas kaputt zu machen! :-P
Erst die Arbeit, dann das Vergnügen! CPU Management 5 ist fertig, ich werfe Power Grid Management 5 in die Skill-Queue. Der Skill braucht auch 9 Tage und 14 Stunden *seufz*

Ich ziehe noch Jury Rigging Level 1 bis 3 vor den langen Skill. Das werde ich brauchen um danach weitere Rigging Skills zu lernen. Mit jedem Level eines passenden Rigging Skill sinken die Nachteile, die der Einbau eines Rigs verursacht.
Bei unserer MaxDPS Catalyst sind 2 Rigs verbaut: Eins erhöht die Feuerrate und eins den Schaden unserer Hybrid-Waffen. Beide erhöhen jedoch auch den Strombedarf der Blaster. Mit passendem Rigging-Skill (Hybrid Weapon Rigging) kann man diesen Nachteil abmildern. Und da wir jedes bischen Strom brauchen werden, kommen wir an diesem Skill ebenfalls nicht vorbei. :-)

Aber wo waren wir stehen geblieben? Ahja… Bei kaputt machen!
Hm… Wieso eigentlich nicht? Man könnte doch… OK… Ja… Aha… Müsste passen…

Hier hätte ich ein kostenoptimiertes (und weniger skillintensives) Catalyst Fit:

[Catalyst, *CheapMeta*]
Vortex Compact Magnetic Field Stabilizer
Vortex Compact Magnetic Field Stabilizer
Vortex Compact Magnetic Field Stabilizer

J5b Enduring Warp Scrambler
1MN Y-S8 Compact Afterburner

Regulated Light Neutron Phase Cannon I
Regulated Light Neutron Phase Cannon I
Regulated Light Neutron Phase Cannon I
Regulated Light Neutron Phase Cannon I
Regulated Light Neutron Phase Cannon I
Regulated Light Neutron Phase Cannon I
Regulated Light Neutron Phase Cannon I
Regulated Light Neutron Phase Cannon I

Caldari Navy Antimatter Charge S x640

 

Diese Low Budget Catalyst bringt 346 DPS, overheated sogar 398DPS!

Wieso Regulated Blaster und keine Modal?
Die Modal Blaster sind teurer als Tech2 Blaster. Der Stückpreis liegt Zeitweise bei 1,3 Mil ISK!
Bei 8 Blastern macht es die Catalyst zu teuer. Die Regulated haben einen Stückpreis von unter 100.000 ISK ;-)

Wieso keine Rigs?
Naja, die kosten das Stück über eine Million und bringen in Summe ca. 27DPS

Durch diese Einsparungen liegt der Einkaufspreis bei unter 3,5 Millionen ISK

 

Was können wir mit dieser Catalyst anrichten? Eine schlecht getankte Mining Barge sollte damit schon zu knacken sein. Idealerweise sollte man sie jedoch im Duo fliegen.
Sicher ist sicher… und 2 billige Catalysts sind immer noch günstiger, als eine teuere Tech2 Catalyst. ;-)

Ganking ist also nach wie vor ein Team-Sport! :-P

 

Aber wer nicht sofort einen rechtschaffenden Miner aus seiner womöglich noch nicht voll abbezahlten Retriever knallen möchte und diesen somit in eine nie enden wollende Schulden-Spirale zu stürzen, der … ja der kann auch erstmal an anderen Testobjekten üben… ;-)
Habt ihr euch nicht auch schon mal gewundert, wieso CCP diese NPC Mining Ops eingeführt hat? Computergesteuerte Mining Barges in den Belts, über die sowieso jeder nur mosert?
Ja… Ich glaube, ich habe eine brauchbare Verwendung gefunden…

Gesagt, getan: Ich steige also in meine oben gezeigte Catalyst und docke ab. Belt für Belt wird durchforstet. Leider zeigt sich nirgends eine NPC Mining Op. Auch im Umkreis von 3 Systemem nichts. Ich beschließe es am nächsten Tag erneut zu versuchen.

Am nächsten Abend ist ebenfalls nichts passendes zu finden. Nur eine Mining Op mit NPC Ventures und eine mit Skiffs… Das Eine lohnt nicht und das Andere ist leider nicht zu schaffen… Also noch eine Nacht drüber schlafen…

Dann, am nächsten Abend werde ich fündig!
Ich stelle fest, daß meine Overview scheinbar noch nicht 100% korrekt ist: Ich sehe eine rote NPC Retriever im Belt. In der Overview kann ich nur 2 Guristas Fregatten sehen, aber der Maus-Over auf das Icon im Space zeigt deutlich: eine Retriever. Scheinbar eine Guristas-Mining-Op!
Neben der Retriever 2 weitere Fregatten, die ich nicht in der Overview angezeigt bekomme.
OK, was tun?

Short Point, Damage go! Ähm… Hee… Stop, das sollte anders rum sein!
Bevor ich irgendwas machen konnte, haben mich die beiden Fregatten aufgeschaltet und gepunktet! Overview zeigt als Name nur Kestrel an. Hm… Das wird nicht gut enden!
Erster Volley: Schilde weg! Ich versuche meine Catalyst wenigstens auszurichten und schalte eine Kestrel auf. Zweiter Volley: Panzerung weg, Anfang Struktur! Nicht gut… nicht gut! Muss weg… BÄMM!

Ich sitze in der Kapsel! *seufz*
OK, also andocken, Noob Schiff holen und looten… Ich mache mir ein Bookmark des Wracks, docke die Kapsel, steig in die Corvette und docke wieder ab… Bookmark anwarpen und dann mal sehen,
was ich einpacken kann… Ich lande auf dem Grid, will das Wrack anklicken und … BÄMM!
Mit der ersten Salve ist die Corvette tot…

OK… Diese Guristas Kestrels meinen es echt Ernst und sind … etwas … Overpowered !?

Im 2. Versuch lande ich auf dem Grid während sich die Guristas NPCs mit anderen Mining-NPCs beschäftigen: Ich nutze die Gunst, packe meinen Loot ein und docke wieder schnell… Der Versuch,
ein weiteres Wrack auf dem Grid zu looten, ended leider wieder mit einer geplatzten Corvette…


 

Tja… Heute ist nicht mein Tag… Ich beschließe die Schießübungen auf eine NPC Mining OP vorerst zu vertagen. Bis ich jemanden finde, der nicht so heftig zurück schießt bzw nicht als Erster schießt! :-P

 

o7
Carl