Hallo Kapselpiloten!

Die G-Fleet: Camp Zero in Düsseldorf ist vorbei.
Das bisher größte EVE Spielertreffen in Deutschland war ein voller Erfolg! Am liebsten würde ich über jedes Detail berichten, aber dann würde der Bericht vermutlich viel zu lang. Daher beschränke ich mich auf die Highlights.

Tairon Usaro und sein Team haben einen tollen Event auf die Beine gestellt. Die Location war für die Summe der Spieler genau richtig. Versorgung mit Essen und Getränken war ebenfalls super. Besonders zu erwähnen: Die Bierflaschen hatten EVE Logos, ähnlich wie die Biersorten beim Fanfest in Island.

Es wurde reichlich Content für alle Besucher geboten!
Der Freitag startete mit der Begrüßung durch Tairon und der Vorstellung des Zeitplans.
Danach folgte ein Vortrag von CCP Phantom. Er erklärte welche Änderungen in den nächsten Monaten auf uns zu kommen werden und was in der deutschen Community so los ist.
Im Anschluß startete der erste lustige Programmpunkt: Bierpong. Die Spielregeln brauch ich wohl keinem zu erklären.
Der Abend wurde erst gegen 2:00 beendet, als die letzten Besucher langsam und müde die Bar95 verließen.

Der Samstag startete mit einem Vortrag zum Thema Dust514.
Danny GENSA erklärte den EVE Spielern, um was es in Dust geht und wie die EVE Spieler mit den Dust Spielern interagieren können.
Danach folgte ein Vortrag in Englisch: Attila Szantner stellte ein Forschungsprojekt vor. In den EVE Client soll ein neues Minigame implementiert werden. In diesem können die Spieler menschliche Proteine klassifizieren. Das soll die reelle Forschung entlasten bzw. unterstützen. Man kann sich das Ganze also ähnlich wie Seti@home vorstellen.
Nach dem Vortrag betrat Louisa Aldent die Bühne. Ein bekanntes Gesicht der Corp Public Enemy. Er stellte das Leben als HighSec Pirat vor und wieso es eigentlich so viele Kriege im HighSec gibt. Der Vortrag war sehr locker und viele Dinge sorgten für Gelächter.
Der letzte Vortrag wurde dann von 2 Mitgliedern der Corp Red Frog gehalten. Sie stellten das Leben als Frachterpilot vor und veröffentlichten viele interessante Geschäftszahlen der Red Frog Freight und deren Schwesterunternehmen Blue Frog, sowie Black Frog.
Gegen Abend hatte dann CCP Phantom noch einmal das Wort und moderierte eine ausgedehnte Frage und Antwort Runde.
Danach fand ein Fregatten Tunier (1 vs1) statt und ein Dust514 Tunier (4 vs 4).
Die Party am Samstag hatte wieder open End, zwischen 2:00 und 3:00 sind die letzten Gäste müde und zufrieden Richtung Heimat (oder Unterkunft) gezogen…

An beiden Tagen konnte man sich Dust514 anschauen und probespielen, sowie sich die aktuelle Version von Gunjack anschauen und testen.
Gunjack ist mittlerweile schon ein vollwertiges Spiel geworden. Beim Fanfest in Island war es noch mehr oder weniger eine Techdemo mit einem Level und unter dem Namen Project Nemesis. Jetzt konnte man bereits 12 Level testen. Wie sich zeigte ist die Steuerung sehr intuitiv und kinderleicht zu lernen.

An beiden Tagen wurden zwischen den Vorträgen und Tunieren immer wieder Preise verlost. Es gab Skins zu gewinnen, PLEX Pakete, Frachter und Jumpfrachter, Schiffspakete mit Fraktionsschiffen und sehr viele RL Preise. CCP hatte ein Ticket zum Fanfest 2016 gestiftet und Psycho von EVE-Outtakes hatte mehrere handgezeichnete Bilder gespendet. Ausserdem gab es noch EVE Bücher und eine USB-Rifter zu gewinnen.

Nicht unerwähnt bleiben sollten auch die SwagBags, die am Freitag an alle Spieler ausgegeben wurden: Jeder Spieler hat ein G-Fleet T-Shirt bekommen und Unmengen von Claimcodes. CCP hat jedem Spieler einen Piraten Fregatten Code spendiert, IwantISK verschenke an jeden Spieler einen 1.000.000.000 ISK Code für ihre Webseite und eve.bet steuerte Claimcodes mit je 100.000.000 ISK für die Spieler bei. Von Trillionaire gab es noch 10.000.000 ISK Promocodes und EVE Casino lud alle Spieler zur Closed Beta ein.

 

Danke Tairon, dass du der deutschen Community einen so tollen Event geschenkt hast! Wir hoffen noch auf viele weitere G-Fleets!!!

Bilder zum Event sind wie immer in unserer Galerie zu finden.

…oder die Suche nach dem Bier

 

Relativ zeitig verließ unsere Gruppe das Hotel, raste mit dem Bus hinein in die City und
schon begann die Suche nach…
nein, nicht dem Treffpunkt am “Dam” – sondern die Suche nach Fleisch!
Ich für meinen Teil hatte einen Riesenhunger und wollte nur noch Steak auf dem Teller liegen sehen.

Wer Amsterdam kennt, weiß dass man hier nicht nach einem Restaurant suchen muss –
das Restaurant sucht dich. Nur auf eines einigen sollte man sich in der Gruppe schon.

 

Nach einem wirklich guten Pfeffersteak – genau so wie ich es erhofft hatte – wählten wir
den Weg direkt ins “Het Schuim”, dem letzten Treffpunkt des angesetzten Pub Crawls.

Dort erst einmal DScan gecheckt und uns ‘nen ruhigen Mond gesucht um unsere Pos zu verankern.
(sprich: Fahne auspacken, Plätze sichern und watchlist im Auge behalten^^)

Da zu diesem Zeitpunkt noch kaum andere Kapselpiloten angekommen waren, orderten wir
den ersten cycle Getränke und machten es uns gemütlich…

Nach dieser Runde (meine erste und auch die letzte dieser Marke) ist mir nun ein für allemal klar:
“Amstel” schmeckt mir rein gar nicht – schmeckt es überhaupt nach irgendwas?…oO

Dann, als wir schon fast zweifelten, dass heute noch etwas geschieht, füllte sich das Overview
und blues, reds und neutrals sprangen ins System.

Alles sammelte sich vorrangig vor der Bar und die Gespräche fanden ihren Anfang.
Het Schuim EVEsterdam
Zeitweilig unterhaltsam war ein Kapselpilot von BRAVE – trug er doch eine zum Cape
umfunktionierte Corpfahne…
…ist es ein Vogel – ist es ein Flugzeug – nein, es ist Brave-man…
Dies war ein guter Auftakt zu reichlich Unterhaltung und weniger Niveauvollem!

Ein paar Jungs von Public Enemy waren da und bildeten eine nette Runde – auch mit
einigen Goons ließ es sich locker schnacken – und obwohl mein eingerostetes Englisch
erst mal wieder geölt werden musste (mit Rum-Cola oder so), klappte es doch wie am Schnürchen.

Leider endete der Abend für mich/uns pünktlich mit Abfahrt des letzten Busses in Richtung Hotel…
…so um 2.55 Uhr sank ich müde und platt ins Bett, nur um am Samstag um 8.30 Uhr mein Frühstück
zu inhalieren.

Als wir dann ein wenig später gemeinsam in den Tag starteten,
…uns also wieder in die Innenstadt Amsterdams begaben, war das auserkorene Ziel das
Compagnietheater .

 

RL-Fleet Ronshausen
2015

Zutaten:

– motivierte Organisatoren
– abenteuerlustige Kapselpiloten
– eine Hand voll Spaßvögel
– gut gelaunte Gäste
– hungrige Besucher
– Musik

_MG_5435– trinkfeste Chaoten

 

 

 

 

 

– quirlige Kinder DSC_0191

 

 

 

 

 

DSC_0074DSC_0073– geräumiger Partyraum

– Biergarnituren für die Festigung des Sitzfleisches

 

 

 

DSC_0140DSC_0143– gut bestückte Bar (“TransportierBar”)

 

 

 

 

 

DSC_0117

– heißer, immervoller Grill (dazu darf ein Grillmeister nicht fehlen^^)

 

 

 

 

– warmer Sommerabend

DSC_0225DSC_0162– eine gesellige Runde

 

 

 

 

 

DSC_0216DSC_0177– unterhaltsame Geschichten aus dem Alltag einzelner Piloten

 

 

 

 

Zubereitung:

Man nehme die motivierten Organisatoren, gebe diese in einen Partyraum, der recht geräumig sein sollte. Nach und nach etwas Musik hinzufügen,
eine Bar und einen Grill voller Fleisch. Das ganze sehr, sehr vorsichtig vermengen, ansonsten kann es zu abstrusen Mischungen kommen.
Nun mit der Masse die Kapselpiloten, Spaßvögel, Gäste, Chaoten, Besucher und Kinder bestreichen. Diese dann an einem warmen Sommerabend
auf Biergarnituren setzen und unter Zugabe weiterer fetter Beats einige Minuten ziehen lassen.
Die gesellige Runde bildet sich nach kurzer Zeit und schon kann die Unterhaltung zwischen den einzelnen Piloten serviert werden.

 

Guten Appetit!

Die RL Fleet ist vorbei…
Wochenlange Vorbereitungen, anschließende Nacharbeiten…
Nachdem das Erlebte sich ein wenig gesetzt hat, möchte ich hier berichten, was nicht Anwesende so verpasst haben. ;-)

 

Die RL Fleet ist und war schon immer ein sehr familiäres Treffen in der Mitte von Deutschland. Das mit der Mitte ist dabei sehr wörtlich zu nehmen: Der Ort Ronshausen liegt nur einige km vom geografischen Mittelpunkt Deutschlands entfernt.

Seitens der Organisatoren war eine Teilnehmerzahl von ca. 50 angepeilt. Mit etwas mehr als 30 Voranmeldungen waren wir zuversichtlich die Zahl auch zu erreichen. Wie sich dann aber leider raus stellte, blieben die üblichen Tagesbesucher aus und viele Voranmeldungen wurden gecancelt aufgrund diverser Gründe.

Am Ende waren 19 Kapselpiloten vor Ort, einige davon die ganze Woche.

Als Veranstallter war es bedrückend, aber das Feedback war glücklicherweise durchweg positiv: Alle Anwesenden waren begeistert und erfreut, dass es keine Grüppchenbildung gab.

Der Anfang der Woche startete ruhig: Unterkunft beziehen und sich häuslich einrichten. Die erste gemeinsamme Aktion war dann der Grillabend am Dienstag, welcher spät in der Nacht ausklang.

 

Den Mittwoch verbrachten wir mit Sternschnuppen zählen. Im Vorfeld wurde angekündigt, dass es in der Nacht zu einem schieren Regen an Sternschnuppen kommen würde. Anfangs war der Himmel noch bedeckt, aber gegen 22:00 waren die Wolken alle weg und ich kam auf 11 Sternschnuppen.

 

Am Donnerstag stand ein Ausflug auf dem Program. Ab in die Natur: Keine Forcefields, kaum Neuts, dafür jede Menge Sonne und Bäume. Abends wurde ein kleines Rommé Tounier abgehalten. Der Gewinner bekam … Öhm… Gab es einen Gewinner? Nein: Aber es gab eine Menge Spaß bei der lustigen Runde! :-)

 

Der Freitag Morgen: Streß Incoming! Den Partyraum einrichten, Bar einrichten und letzte Besorgungen machen. Die restlichen Teilnehmer trudelten nach und nach ein; die Party kann starten!

Die Bar war offiziell ab 18:00 eröffnet, ab ca. 17:00 trafen die Piloten mehr oder weniger gesammelt im Partyraum ein. Bei angenehmer Musik und leckeren Cocktails wurde der Abend eingeläutet. Wie erwartet gab es Unmengen von Geschichten, die erzählt werden wollten. :-) Der Abend war feucht-fröhlich und gegen 2:00 waren die meisten Kapselpiloten in ihren Quartieren um sich für den kommenden Tag auszuruhen.

 

Der Samstag startete mit einem gemeinsamen Frühstück. Im Laufe des Vormittags gab es dann einen kleinen Nerf-Battle mit Wasserschlacht. Leider hatte keiner eine Kamera zur Hand. Da unsere Kameras allesamt NICHT Wasserdicht waren, war es aber vermutlich auch besser so. ;-)
Für 18:00 am Samstag war die Tombola angesetzt. Hier hatten wir ein komplett neues Konzept ausprobiert. Es gab KEINE Nieten: JEDER Teilnehmer hatte garantierte Gewinne. Im Pot waren reichlich InGame Preise (40), RL Preise (22) und Cocktail Gutscheine.

An dieser Stelle noch einmal besonderen Dank an alle, die Preise gestiftet haben! CCP war sehr spendabel mit SEHR vielen Quafe Skins und 10 PLEX, eve-bet unterstützte mit Gutscheinen für alle Teilnehmer, 4 Orthrus Hüllen und 2 PLEX, I want ISK steuerte einen 500m ISK Claim Code für die Teilnehmer bei, der 100 mal abgerufen werden kann. Die Corp Special Assault Unit steuerte eine Carrier-Hülle nach Wahl bei, eine große Corp-Flagge und eine Umhängetasche. Es gab auch einige Spenden von Spielern in Form von weiteren PLEX, 4 (!!!) Carrierhüllen und RL-Preisen. Jedem Einzelnen hierfür noch mal VIELEN Dank!!
Seitens Podlinge.de haben wir mit einer Musterbrand EVE Piloten Jacke aus der Vorjahrescollection unterstützt, welche nicht mehr im Handel zu bekommen ist.

Gezogen wurden die Preise dieses mal von den Teilnehmern selber: Jeder durfte sich aus der Glas-Box gelbe Kapseln ziehen (Ü-Eier :-)  ) in denen kleine Zettel mit Nummern waren. Diesen Nummern waren die Preise zugeordnet. Aufgrund der geringen Anzahl von Teilnehmern, war natürlich die Anzahl der Kapseln pro Anwesenden höher. Die Kapselpiloten vor Ort waren sehr erfreut! ;-)

Gratulation an die Gewinner! Ich hoffe, die Carrier landen nicht in den nächsten Tagen auf dem Killboard! ;-)

Nach der Tombola wurde der gemütliche Teil des Abends eingeleutet: Grillen und Cocktails! Nach dem alle ordentlich gestärkt waren, wurde wie im letzten Jahr eine EVE Scharade abgehalten. Die Begriffe hatten alle einen Bezug zu EVE und waren schwer darzustellen und noch schwerer zu raten! Versucht mal den Begriff “Taiphoon” darzustellen! Dagegen war “Afterburner” echt einfach! ;-)
Die Tatsache, das jeder erratene Begriff mit einem Gratis-Schnaps der Bar belohnt wurde, machte es nach und nach schwieriger die Begriffe sinnvoll darzustellen. Der Spaßfaktor hingegen stieg in den nicht mehr meßbaren Bereich!

Auch der Samstag endete nicht vor 2:00 in der Nacht. Nachdem Die Bar offiziell geschlossen wurde, trafen sich noch viele Piloten zum Absacker-Bier an den Ferienhäusern.

 

Am Sonntag gab es keine Programm-Punkte mehr. Einige reisten schon früh ab, andere blieben noch bis Montag und es wurde nochmal zusammen gegrillt…

Leider hat mich ein Paket mit RL Preisen von CCP nicht mehr rechtzeitig erreicht. Wie sich erst einigen Tage nach dem EVEnt rausstellte, wurde es am Zoll abgefangen und ich warte noch immer darauf, dass es mir zugestellt wird. Da der Inhalt für die Teilnehmer der RL Fleet gedacht war, werde ich den Inhalt auch für die Teilnehmer ausschütten! Sobald ich das Paket erhalte, werde ich mir Gedanken machen, wie es weiter geht.
Ich habe ja eine Liste aller Teilnehmer: Ihr werdet also InGame noch benachrichtigt.

Bilder zum Event findet ihr wie immer in der Galerie

 

Wichtige Punkte, die ich erwähnt haben möchte:

Danke an Saim für seinen Besuch!  Ein Treffen mit uns Chaoten und dann in der Nacht noch 1100km in Urlaub fahren. Respekt!

Danke an Aidan: weit über 800km Anreise und unterwegs noch einen gestrandeten Piloten einsammeln. DAS nenne ich vollen Einsatz!!

Danke an Alana für den selbstlosen Einsatz hinter der Theke! Leckere Cocktails an jedem Tag, ohne dich wären wir verdurstet!

Danke an Arti, Gott des Grills!

Danke an alle, die den Event mit unterstützt haben!

Danke an die Community, ohne euch wäre EVE nur Quellcode auf einem verstaubtem Server… Ihr macht EVE zu dem, was es ist: Ein Erlebnis an jeden Tag!

Das Wochenende im Ferienpark Ronshausen liegt hinter mir; und ich muss sagen: ein Spaß – den man sich nicht hätte entgehen lassen sollen…

Alles was im Vorfeld versprochen wurde, war vortrefflich bis ins Detail geplant und ausgeführt…
Ein extra Partyraum stand zur Verfügung und wurde mit Musik beschallt.

Der Grillabend am Freitag ließ keine knurrenden Bäuche zurück – hatten alle doch nebst eigenem Fleisch noch reichlich Beilagen zusammengeworfen^^
(auch hätte man sich mit Süßigkeiten gegenseitig abschießen können – oder eben sich selbst mit dem flüssigen Pendant der Transportierbar *hüstel*)

Der Samstag begann sehr gemütlich mit einer gemeinsamen Kaffee – und Keks-Vernichtung.
Der Abend wurde gegen 18 Uhr mit der erwarteten Tombola eingeläutet. Und somit auch die erste überraschende Kundgebung: KEINE Nieten in der Tombola – garantierter Gewinn pro Los!
JUHUUU!
Die Lose selbst steckten in gelben Ü-Eiern und wurden nach und nach aus der Box gezogen. Das allein war ein Spaß für sich.

Viele Teilnehmer waren erstaunt: bekam man beim Login nebst Cocktail-Gutschein und zwei Losen auch noch Skin-Codes von CCP, eine fette Summe von I WANT ISK und ebenso von evebet.

_MG_5272
Dazu wurde an jeden noch ein farbiges Schildchen mit Charname und corp/alliance verteilt.

Auch an diesem Abend wurde gegrillt, getrunken und gefeiert. Und dann – ganz spontan – wurde eine EVE-Scharade ausgerufen. Es sammelten sich alle außerhalb des Partyraums und legten los.
Vorsicht: Lachattacken inklusive !!!  Einfach unbeschreiblich – nicht in Bild und Worte zu fassen – besonders was einige Begriffsdeutungen anging *Insider*

Aber auch das schönste Treffen muss einmal zu Ende gehen und so wurden um 2 Uhr nachts die Leute in ihre Häuser gekehrt.
Sonntag stand nur noch die Abreise an und somit ging es wieder in die Heimatregion…

Danke Leute – es war Klasse!

Eure Lady P.

 

Am Samstag war es soweit: Das 2. EVE Cologne stand an.

Treffpunkt war die “Schreckenskammer” in Köln, ab 17:00 sollte das Cyno permanent brennen. Aufgrund von Stau bei der Anfahrt und Parkplatzsuche waren wir gegen 17:30 vor Ort.

Leider hatten einige Leute mit Sommergrippe etc zu kämpfen. Deswegen waren “nur” 16 Leute an dem Abend anwesend.

Anschluß war schnell gefunden und der Köbes stets mit Kölsch-Lieferungen beschäftigt. Seine Deliveryquote war ausgezeichnet. So jemanden möchte jede Corp für die Logistik-Abteilung haben!

An der Stelle auch Gratulation an Mogandi für die Location-Auswahl!
Ein gemütliches, kleines Brauhaus mit deftiger Küche und ausreichend Platz für anspruchsvolle Kapselpiloten.

Es wurde viel gelacht, in Erinnerungen geschwelgt und Erfahrungen ausgetauscht. Als der Köbes dann gegen 23:30 die letzte Runde ausrief wurde allen schmerzlich klar, daß der Abend sich dem Ende nähert. Um kurz vor Mitternacht wurde das Treffen dann aufgelöst und nach der Verabschiedung machten wir uns wieder auf den Heimweg.

Danke noch mal für diesen schönen Abend und die gute Vorbereitung von Mogandi! Die Tischkarten waren übrigens echt schön!

Danke an alle neue Bekanntschaften für die schönen Gespräche! Ich freue mich schon auf weitere Treffen in Köln!
Die Bilder zum Event gibt es >hier<

 

Fly save!

Carl

 

 

EVE Cologne…

ein Treffen für Kapselpiloten und ladylike-flyer ^^ in und um Köln geht in die zweite Runde.

Das kommende Treffen steht am 20.07. an; die Schreckenskammer ist für 17 Uhr
(und später) das ernannte Ziel.

Klar, dass man in gemütlicher Runde beisammen sein wird, um Kampf-, Kriegs- und
andere Geschichten auszutauschen.

Und wie heißt es so schön auf der FB-Event-Seite :

Egal ob frisch geschlüpfter Kapselpilot oder alter Nullsec-Veteran: Hier sind alle willkommen, die sich über das beste Spiel des Universums austauschen möchten.

Auch ich habe mich angemeldet, bin bereits gespannt auf alle neuen oder bekannten Gesichter und freue mich auf Samstag.

 …

Ich freue mich, euch auf die diesjährige RL-Fleet in Ronshausen aufmerksam zu machen…

Selbstverständlich wisst ihr schon längst durch EveMeet und/oder durch EveForums Bescheid worum es hier eigendlich geht…

 


 

Im August heißt es wieder:

Sammelt euch an euren Heimatstationen und jumpt mit leichtem Gepäck zum Outpost Ronshausen

Der eigentliche Teil des Treffens wird ab Freitag (14.08.) bis Sonntag (16.08.) im Ferienpark stattfinden.
Wie schon in den news erwähnt wurde (siehe Verknüpfungen oben), wird der harte Kern der Truppe bereits die ganze Woche ab Montag vor Ort sein.

 

Die Organisation obliegt dieses Jahr einem neuen Team, das natürlich alles geben wird, um für ein gemütliches Beisammensein zu sorgen.
Ob allerdings wie im letzten Jahr Teamspiele geplant sind, ist noch nicht bekannt gegeben worden.
Was allerdings auf keinen Fall fehlen wird, ist die Tombola am Samstag!
Genau wie im letzten Jahr ist dieses Treffen für Selbstversorger! (Essen, Getränke und Sonstiges kann man auch in den Märkten in Bebra und Umgebung besorgen)
Was auch wichtig ist: die Bar hat keine anti-alkoholischen Getränke im Angebot (diese fallen unter Selbstversorgung)!
Und denkt an den ein oder anderen Stuhl…die sind immer Mangelware^^

 

Als abendlicher Treffpunkt wird die “Transportier”-Bar / wahlweise Theke im Gastraum genannt, die dort bereits im letzten Jahr für Anklang sorgte.
Man saß in gemütlicher Runde zusammen und erzählte sich die ein oder andere EVE-Geschichte.
Die angepasste Karte für dieses Treffen wurde intern bereits bekannt gegeben und auch ich konnte einen Blick erhaschen.
Leckereien, wie selbst gemachter Maracuja-Likör und Abrissbirnchen sind dabei – auch Klassiker wie B52 und Caipirinha, werden nebst Wodka-Brause, B61 und Sex on the beach melon angeboten.

Ein kleines Angebot, dafür jedoch voller Geschmack!

Vergesst jedoch nicht euch im Voraus anzumelden, da ein Unkostenbeitrag von 10,- € erhoben wird. Darin sind 2 Tombola-Lose und ein Gutschein für die Bar enthalten.

 

 

Ihr wollt mehr wissen? Dann lest euch die Zusammenfassung des letzten Treffens durch!  ;)

Wenn Kapselpiloten zu ersten Missionen aufgebrochen sind, ist der Heimatort nur noch der Ort,
wo einen alle kennen.

 

Die Lust auf mehr wurde unweigerlich geweckt.
So auch nach dem RL Event in Ronshausen.
Stetig suchen einige Piloten nach einem Grund für eine gemeinsame Excursion…

 

ZIELORT: Shokuyoku in Bonn/ Innenstadt

 

Im Oktober ging es in die zweite Runde unserer an Beliebtheit gewonnenen Treffen zum Schlemmen^^

 

Diesmal fielen 10 Kapselpiloten um 18 Uhr beim Asiaten ein. Im Shokuyoku bestellet man sein
“all you can eat”-Buffet a la carte per I-Pad.

 

Das ist eine lustige Sache, die man meiner Meinung nach mal ausprobiert haben sollte.
Jeder Gast kann in bis zu 10 Runden je 5 Gerichte bestellen. Dabei handelt es sich um Sushi und Grill-Köstlichkeiten.
shokuyoku

http://shokuyoku.de/speise.html

Das Essen wird bei Bestellungseingang ganz frisch zubereitet und das schmeckt man auch. Auch die Getränke lassen sich per I-Pad bestellen. Trotzdem fragt das freundliche Serviceteam immer wieder nach ob noch Getränkewünsche bestehen.

 

Runde 6 zu erreichen war für uns ein absolutes Highlight – hatten wir doch bei einem Treffen zuvor nur knapp Runde 4 bzw. 5 erreicht! Dabei bedenke man, dass jede Runde voll bestellt wurde(6 Runden  x  5 Gerichte pro Person). Das ist schon ne Menge!
6.Runde shokuyokupng

Anschließend sind wohl alle mehr zum Parkhaus gerollt als gegangen.

Ich freue mich schon auf ein Wiedersehen, hoffentlich recht bald…

Eure Rici

Wenn Kapselpiloten zu ersten Missionen aufgebrochen sind, ist der Heimatort nur noch der Ort,
wo einen alle kennen.

 

Die Lust auf mehr wurde unweigerlich geweckt.
So auch nach dem RL Event in Ronshausen.
Stetig suchen einige Piloten nach einem Grund für eine gemeinsame Excursion…

 

ZIELORT: EL PATIO in Köln/ Brühl

 

Im September um 18 Uhr trafen wir uns also in froher 5er Runde beim Spanier.
el patio

Das El Patio ist ein sehr gemütliches Restaurant und hat sogar einen beheizten mediterranen Innenhof. Allerdings haben wir uns drinnen einen Platz gesucht – der ein oder andere kränkelte schon etwas (ich will mich da nicht ausnehmen^^).

 

Keiner von uns konnte die Finger von den leckeren Tapas lassen, egal ob Chipirones, patatas bravas oder einen gemischten Teller an der Tapasbar … wir waren rundum zufrieden.

 

Das Hauptgericht war einfach “steaktastisch” (genau auf den Punkt und teuflisch gut) und die Nachspeise eine Sünde wert.
steak el patio

http://www.restaurant-el-patio.de/

… dazu Caipis zum abwinken …

 

Schließlich, nach einem super Essen und einem Haufen Gesprächsthemen später, läuteten wir das Ende des Abends ein.

 

Doch ich kann schon jetzt sagen, dass ich mich auf die nächste Aktion freue!

 

*in die Runde wink*
Eure   Rici